+
Außenminister Sarif (R) im Gespräch mit Regierungschef Ruhani. Foto: Abedin Taherkenareh/Archiv

Iran: Im Anti-Terror-Kampf globale Zusammenarbeit nötig

Teheran (dpa) - Der iranische Außenminister Mohammed Dschawad Sarif hat sich für eine weltweite Zusammenarbeit im Kampf gegen den Terrorismus ausgesprochen.

"Gerade die Ereignisse in Paris haben gezeigt, wie notwendig derzeit eine globale Koalition gegen Extremismus ist", sagte Sarif auf einer Pressekonferenz.

Er verurteilte den Terroranschlag auf das Satiremagazin "Charlie Hebdo" und bezeichnete ihn als besonders schädlich für das Image der Muslime weltweit. Der Iran habe mehrmals davor gewarnt, dass sich die Gefahr durch die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ausweiten werde.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Entwurf für umstrittenes Präsidialsystem in türkisches Parlament eingebracht

Ankara - Der Entwurf für die umstrittene Reform der türkischen Verfassung zur Einführung eines Präsidialsystems ist am Samstag ins Parlament in Ankara eingebracht worden.
Entwurf für umstrittenes Präsidialsystem in türkisches Parlament eingebracht

Entwurf für umstrittenes Präsidialsystem in türkisches Parlament eingebracht

Ankara - Der Entwurf für die umstrittene Reform der türkischen Verfassung zur Einführung eines Präsidialsystems ist am Samstag ins Parlament in Ankara eingebracht worden.
Entwurf für umstrittenes Präsidialsystem in türkisches Parlament eingebracht

Dramatischer Appell aus Paris: Gnade für Aleppo

Die Lage in Aleppo ist dramatisch, die USA sprechen von Kriegsverbrechen. Westliche und arabische Länder fordern erneut ein Einlenken Assads und seiner Verbündeten - …
Dramatischer Appell aus Paris: Gnade für Aleppo

CIA: Moskau wollte mit Hackerangriffen gezielt Trump helfen

Die USA machen Russland für Hackerangriffe verantwortlich. Obama will von seinen Geheimdiensten eine Analyse dazu. Die CIA geht davon aus, dass Moskau mit gezielten …
CIA: Moskau wollte mit Hackerangriffen gezielt Trump helfen

Kommentare