Außenminister Sarif (R) im Gespräch mit Regierungschef Ruhani. Foto: Abedin Taherkenareh/Archiv
+
Außenminister Sarif (R) im Gespräch mit Regierungschef Ruhani. Foto: Abedin Taherkenareh/Archiv

Iran: Im Anti-Terror-Kampf globale Zusammenarbeit nötig

Teheran (dpa) - Der iranische Außenminister Mohammed Dschawad Sarif hat sich für eine weltweite Zusammenarbeit im Kampf gegen den Terrorismus ausgesprochen.

"Gerade die Ereignisse in Paris haben gezeigt, wie notwendig derzeit eine globale Koalition gegen Extremismus ist", sagte Sarif auf einer Pressekonferenz.

Er verurteilte den Terroranschlag auf das Satiremagazin "Charlie Hebdo" und bezeichnete ihn als besonders schädlich für das Image der Muslime weltweit. Der Iran habe mehrmals davor gewarnt, dass sich die Gefahr durch die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ausweiten werde.

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

US-Wahl 2016: E-Mail-Affäre: Bringt FBI-Ermittlung Clinton zu Fall?

Washington - Donald Trump hat sich auf einer NRA-Veranstaltung für das uneingeschränkte Recht auf Waffenbesitz eingesetzt. Waffenfreie Zonen will er abschaffen. Alle …
US-Wahl 2016: E-Mail-Affäre: Bringt FBI-Ermittlung Clinton zu Fall?

Hat Trump schon genug Stimmen für sich gesammelt?

Washington - Seit Monaten sammelt Trump bei den US-Vorwahlen Delegierte, die ihn im Juli zum Präsidentschaftskandidaten der US-Republikaner wählen sollen. 1237 braucht …
Hat Trump schon genug Stimmen für sich gesammelt?

Neue Flüchtlingstragödie im Mittelmeer

Rom - Auf der Flüchtlingsroute zwischen Libyen und Italien ist wieder ein Boot gesunken - für mindestens 20 Menschen kam jede Hilfe zu spät.
Neue Flüchtlingstragödie im Mittelmeer

Finanz- und Wirtschaftsministerium streiten über Stromsteuer

Die Solarwirtschaft warnt vor einem Kahlschlag, sollten die Stromsteuerpläne so kommen wie geplant. Im Hause Schäuble verweist man auf EU-Vorgaben und Ausnahmen für …
Finanz- und Wirtschaftsministerium streiten über Stromsteuer

Kommentare