"Kreuzfahrer" ins Visier nehmen

IS ruft zu Anschlägen im Westen auf

Istanbul - Nach den islamistischen Anschlägen in Paris: Die Terrormiliz Islamischer Staat hat zu weiteren Attentaten auf Christen aufgerufen.

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ruft ihre Anhänger zu weiteren Anschlägen im Westen auf. Die Muslime in Europa und im Westen sollten „die Kreuzfahrer in ihren eigenen Ländern und wo immer sie gefunden werden“ ins Visier nehmen, hieß es am Montag in einer neuen Audiobotschaft von IS-Sprecher Abu Mohammed al-Adnani.

„Wir werden jeden Muslim vor Gott anklagen, der einen Tropfen Kreuzfahrerblut vergießen kann, aber das nicht tut“, erklärte Al-Adnani in der im Internet verbreiteten Botschaft.

Dabei nahm er unter anderem Bezug auf die Terroranschläge in Frankreich. Amedy Coulibaly, einer der drei Attentäter von Paris, hatte in einem Internetvideo IS-Anführer Abu Bakr al-Bagdadi die Treue geschworen.

Er wird für die vier jüdischen Opfer in einem Supermarkt sowie für einen Anschlag im Süden von Paris verantwortlich gemacht, bei dem eine Polizistin erschossen worden war.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Clinton bedankt sich per Videobotschaft - warum eigentlich?

Philadelphia - Am Mittwoch hat Hillary Clinton Geschichte geschrieben. Sie wird als erste Frau eine Kandidatin für das Präsidentenamt im Weißen Haus. Doch die Dame der …
Clinton bedankt sich per Videobotschaft - warum eigentlich?

Nach Bluttaten: CSU fordert schärferen Umgang mit Flüchtlingen

Gmund – Nach den Bluttaten in Bayern verschärft die CSU nicht nur ihre Wortwahl. Auch die Gesetze will sie ändern.
Nach Bluttaten: CSU fordert schärferen Umgang mit Flüchtlingen

Sicherheit für alle? Fünf wichtige Fragen und Antworten

München - Nach den Anschlägen bei Würzburg und in Ansbach sowie dem Amoklauf von München wird das Sicherheitskonzept unter die Lupe genommen. Was könnten die Folgen …
Sicherheit für alle? Fünf wichtige Fragen und Antworten

Terror in Echtzeit: Die Angst nimmt zu

München - Jeder muss sich selbst beruhigen - zum Beispiel mit der banalen Erkenntnis, dass deutlich mehr Verkehrs- als Terroropfer zu beklagen sind. Noch mehr hilft zu …
Terror in Echtzeit: Die Angst nimmt zu

Kommentare