Über den Golanhöhen

Israel schießt syrischen Kampfjet ab

Tel Aviv - Die israelische Armee hat ein syrisches Kampfflugzeug über den Golanhöhen abgeschossen. Der Kampfjet sei in den israelischen Luftraum eingedrungen,

Das sagte Armeesprecher Arye Shalicar. Er sei daraufhin mit einer Patriot-Rakete abgeschossen worden.

Die Zeitung „Haaretz“ identifizierte das syrische Flugzeug am Dienstag als eine MiG-21. Es sei der erste Abschuss eines syrischen Flugzeugs durch die israelische Armee seit 1982. Die Nachrichtenseite „ynet“ schrieb, das Flugzeug sei nahe Kunaitra abgestürzt. „ynet“ zufolge gingen die Sicherheitskräfte davon aus, dass der Jet islamistische syrische Regimegegner in Kunaitra angreifen wollte. Der Grenzübergang war vergangenen Monat von Milizen erobert worden.

Die oppositionsnahe syrische Beobachterstelle für Menschenrechte in Großbritannien bestätigte den Abschuss. Der Pilot habe mit dem Fallschirm abspringen können, das Flugzeug sei vollständig zerstört. Auch Damaskus bestätigte dem syrischen Fernsehen zufolge den Abschuss. Ende August hatte Israel bereits eine aus Syrien kommende Drohne abgeschossen.

Ein Großteil der syrischen Golanhöhen ist von Israel besetzt. 1974 schlossen beide Länder einen Waffenstillstand, den die Vereinten Nationen beobachten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Obama: „Wir alle sind Amerikaner“

Washington - US-Präsident Barack Obama hat seine Landsleute beschworen, sich als eine Nation zu verstehen und das Land gemeinsam zu verbessern.
Obama: „Wir alle sind Amerikaner“

Flüchtlingsgipfel: Deutschland sichert weitere Hilfe zu

Wien - Österreich war entscheidend an der weitgehenden Schließung der Balkanroute beteiligt. Die deutsche Kanzlerin - eine Gegnerin nationaler Lösungen - blickt vor …
Flüchtlingsgipfel: Deutschland sichert weitere Hilfe zu

Freie Wähler wollen die Wehrpflicht zurück

Nürnberg - Mit der Forderung nach Wiedereinführung der allgemeinen Wehrpflicht wollen die Freien Wähler im kommenden Jahr in den Bundestagswahlkampf ziehen. Diesmal …
Freie Wähler wollen die Wehrpflicht zurück

Bericht: Fremdenfeindliche Gewalt steigt dramatisch

Berlin -  In Deutschland gab es fast doppelt so viele Gewalttaten wie im Vorjahr - insbesondere die Gefahr der politisch motivierten Taten ist gestiegen. Darunter leiden …
Bericht: Fremdenfeindliche Gewalt steigt dramatisch

Kommentare