+
Ivanka Trump.

Malheur bei der Schmuck-Bestellung

Trumps Tochter Ivanka unterstützt ungewollt Clinton

New-York - Donald Trumps Tochter Ivanka hatte sich bisher für ihren Vater, den Präsidentschaftskandidaten Donald Trump, eingesetzt. Jetzt hat sie dessen Gegnerin Hillary Clinton unterstützt. 

In der vergangenen Zeit hat man viel über Ivanka Trump gehört. Der Grund dafür ist einfach: Ihr Vater kandidiert für den Posten des nächsten Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika.

Donald Trumps Tochter hatte sich bisher für ihren Vater eingesetzt. Jetzt hat sie ungewollt dessen Gegnerin Hillary Clinton unterstützt. Ivanka Trump bestellte bei dem Schmuckhersteller Lady Grey einen Helix Ear Cuff, ein Schmuckstück für das Ohrläppchen. Zu ihrer Bestellung erhielt sie eine handgeschriebene Notiz zurück. Das Label postete das Schreiben auf Instagram. In der Mitteilung steht:

"Liebe Ivanka, Danke dir vielmals für deine Onlinebestellung. Wir sind glücklich darüber, dich wissen lassen zu können, dass der Erlös deines Kaufes an die amerikanische Einwanderungsbehörde, die 'Everytown for Gun Safety'-Organisation und die Hillary-Clinton-Kampagne gespendet wurde. Wir hoffen, dir gefällt dein neuer 'Lady Gery'-Schmuck. #helixearcuff

Jill + Sabine 

Lady Grey"

Dear @ivankatrump, #thanksbutnothanks #payitFORWARD ➡️

Ein von Lady Grey Jewelry (@ladygreyjewelry) gepostetes Foto am

Die beiden Unternehmerinnen Jill Martinelli und Sabine Le Guyader ließen durch eine Sprecherin gegenüber der Huffington Post verkünden: "Während wir geschmeichelt waren, als wir die Bestellung von Ivanka Trump erhielten, hätten unsere politischen Einstellungen nicht unterschiedlicher sein können zu denen der Trump-Kampagne."

Ivanka Trumps Vater zeigt sich auf Facebook ungewohnt friedfertig

Donald Trump zeigte sich zuletzt aber etwas toleranter. Er veröffentlichte am Dienstag einen Post auf Facebook, in dem er ungewohnt friedfertig für Gleichberechtigung eintrat. Hillary Clinton hatte erst vor kurzem ihre Steuererklärung veröffentlicht und damit den Druck auf ihren Rivalen erhöht.

Bisher hat sich Ivanka Trump zu dem Schmuck-Malheur nicht geäußert.

af

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DGB warnt vor "Unsinn-Debatten" über Rentenalter

Berlin (dpa) - Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) warnt angesichts großer Unterschiede in der Lebenserwartung vor "unsinnigen Debatten" über ein höheres …
DGB warnt vor "Unsinn-Debatten" über Rentenalter

Wie geht's weiter in Italien?

Nach der herben Niederlage des italienischen Regierungschefs gibt es einen vorläufigen Fahrplan. Der gilt aber nur für wenige Wochen oder sogar Tage. Der Aufschub von …
Wie geht's weiter in Italien?

Wo steht Deutschland im Schüler-Ranking?

Weltweit testet die OECD alle drei Jahre Schüler in Mathematik, Naturwissenschaften und Lesekompetenz. Neue PISA-Zeugnisse kommen am Nikolaustag auf den Tisch. Hat …
Wo steht Deutschland im Schüler-Ranking?

Amnesty: Halbe Million Menschen in Südosttürkei vertrieben

Vertrieben, enteignet und wenig Hoffnung auf Rückkehr - Hunderttausende Menschen wurden durch Kämpfe zwischen der PKK und Sicherheitskräften in der Südosttürkei …
Amnesty: Halbe Million Menschen in Südosttürkei vertrieben

Kommentare