+
2015 wurden in Deutschland 738 000 Kinder geboren. Foto: Waltraud Grubitzsch

Folgen der Migration

Jedes fünfte Baby in Deutschland hat ausländische Mutter

Wiesbaden - Erstmals ist der Anteil der ausländischen Mütter in Deutschland auf 20 Prozent gestiegen. Vor allem Frauen aus Syrien, Rumänien und Bulgarien sorgten im vergangenen Jahr für den Anstieg.

Jedes fünfte in Deutschland geborene Baby hatte im vergangenen Jahr eine Mutter mit ausländischem Pass. Der Anteil der ausländischen Mütter sei damit erstmals auf 20 Prozent gestiegen, teilte das Statistische Bundesamt mit.

In den Jahren 1996 bis 2014 lag dieser Anteil bei 17 bis 18 Prozent. Von den insgesamt 738 000 Neugeborenen des Jahres 2015 hatten die Mütter von 148.000 Babys keine deutsche Staatsangehörigkeit.

Türkinnen stellten dabei mit 21.555 Kindern zahlenmäßig die größte Gruppe unter den ausländischen Müttern. Zweitgrößte Gruppe waren Polinnen mit 10.831 Neugeborenen.

Einen besonders hohen Anstieg der Neugeborenen im Vergleich zu 2014 gab es bei Müttern aus Syrien, Rumänien und Bulgarien. So wurden im vergangenen Jahr 4800 Kinder syrischer Mütter geboren, im Vorjahr waren es nur 2300. Die Zahl der Kinder bulgarischer Mütter stieg um 34 Prozent auf 4200 Babys, bei Rumäninnen gab es mit 8150 Kindern einen Geburtenanstieg um 47 Prozent.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Personenkult“: Scharfer Gegenwind für Merkel

Jena - Wenige Tage vor dem CDU-Parteitag muss sich Angela Merkel heftiger Kritik aus der ostdeutschen Parteibasis erwehren. Am Ende bekommt sie trotzdem Standing …
„Personenkult“: Scharfer Gegenwind für Merkel

Drei Länder - drei Wahlen: Europa vor Rechtsruck?

München - Drei europäische Staaten stehen vor wegweisenden Wahlen. Sowohl in Österreich als auch in Italien und Frankreich könnten Rechtspopulisten vorpreschen. Eine …
Drei Länder - drei Wahlen: Europa vor Rechtsruck?

Kommentar zu Hollande: Der Gescheiterte

Frankreichs Staatschef François Hollande will nicht mehr für eine weitere Amtszeit kandidieren. In seinem Lager sorgt das für Erleichterung - aber auch für große …
Kommentar zu Hollande: Der Gescheiterte

Bayerns Staatsanwaltschaft richtet eine Extremismus-Stelle ein

München - Bayerns Staatsanwaltschaft richtet eine Extremismus-Stelle ein – auch um dem überlasteten Generalbundesanwalt zu helfen. 
Bayerns Staatsanwaltschaft richtet eine Extremismus-Stelle ein

Kommentare