Aufstockung schon länger geplant

Kabinett will Ausweitung von Bundeswehr-Einsätzen beschließen

Berlin - Für die Ausbildungsmission im Nordirak soll die Obergrenze der eingesetzten Soldaten angehoben werden; im Krisenland Mali soll die Bundeswehr Frankreich entlasten.

Das Kabinett befasst sich am Mittwoch ab 9.30 Uhr mit der Ausweitung der Bundeswehr-Einsätze in Nordirak und im westafrikanischen Mali. Die Aufstockung hatte die Bundesregierung bereits nach den Anschlägen in Paris Mitte November angekündigt. 

Für die Ausbildungsmission in Nordirak soll die Obergrenze der eingesetzten Soldaten um 50 auf 150 angehoben werden. Im Krisenland Mali soll der Einsatz sogar um 500 Soldaten ausgeweitet werden: Im Rahmen der UN-Mission Minusma will sich die Bundeswehr verstärkt an der Sicherung des Friedensprozesses und der Stabilisierung der Region beteiligen. Dies soll auch Frankreich entlasten. Den Einsätzen muss der Bundestag noch zustimmen.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brüssel will Ceta ohne nationale Parlamente entscheiden

Brüssel - Etliche Beobachter sahen im Brexit-Votum ein Signal für mehr nationale Mitbestimmung in der EU. Wenige Tage nach dem aufrüttelnden Referendum will Brüssel nun …
Brüssel will Ceta ohne nationale Parlamente entscheiden

Britischer Labour-Chef Corbyn kämpft um sein Amt

London - Seit dem Brexit-Votum sind Großbritanniens Volksparteien im Führungsstreit gefangen. Labour-Chef Corbyn stemmt sich gegen ein Misstrauensvotum seiner Fraktion. …
Britischer Labour-Chef Corbyn kämpft um sein Amt

EU-Kommissar kündigt Verlängerung von Glyhosat-Zulassung an

Luxemburg (dpa) - Die Brüsseler EU-Kommission will die Europa-Zulassung für den umstrittenen Unkrautvernichter Glyphosat verlängern. Das kündigte der zuständige …
EU-Kommissar kündigt Verlängerung von Glyhosat-Zulassung an

Kunstaktion „Flüchtlinge Fressen“ endet unblutig

Berlin - Fast wie im alten Rom: Unter dem Motto „Not und Spiele“ wollen Politaktivisten in Berlin Flüchtlinge lebenden Tigern ausliefern. Die Aktion endete unblutig, …
Kunstaktion „Flüchtlinge Fressen“ endet unblutig

Kommentare