+
Der irakische Premierminister Haider al-Abadi empfängt in Bagdad Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen.

Treffen mit Kurden-Präsident

Kampf gegen den IS: von der Leyen im Nordirak

Erbil - Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen bespricht mit Kurden-Präsident Massud Barsani, wie der Kampf gegen den IS weitergehen soll.

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen wird im nordirakischen Erbil ausloten, wie es mit der Unterstützung für den Kampf gegen die Terrororganisation Islamischer Staat weitergehen soll. Sie trifft dort Kurden-Präsident Massud Barsani und macht sich ein Bild von der Ausbildung der Peschmerga-Kämpfer durch die Bundeswehr.

In Erbil sind 95 deutsche Soldaten zu  Trainingszwecken stationiert. Die Bundeswehr hat der kurdischen Armee 1800 Tonnen Waffen und Ausrüstung geliefert, darunter 20 000 Sturmgewehre und 1000 Panzerabwehrraketen. Von der Leyen hat bereits zum Auftakt ihrer Irak-Reise am Montag erklärt, dass Deutschland den Kampf gegen den IS weiter unterstützen werde.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwesig ruft Männer zum Kampf gegen Sexismus auf

Familienministerin Schwesig ruft Männer im Kampf gegen Sexismus dazu auf, ihre Stimme zu erheben. Altherrenwitze und eine Reduzierung aufs Geschlecht seien "nicht …
Schwesig ruft Männer zum Kampf gegen Sexismus auf

Nach TV-Duell gegen Trump: Clinton holt in Umfragen auf

Washington - US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton hat nach ihrem starken Auftritt beim ersten TV-Duell gegen ihren Rivalen Donald Trump in Umfragen aufgeholt.
Nach TV-Duell gegen Trump: Clinton holt in Umfragen auf

Papst Franziskus ruft Südkaukasus zu Frieden auf

Der Papst bemüht sich um die Konfliktregion Kaukasus. Bei seiner zweiten Visite innerhalb von drei Monaten verbreitet er eine Friedensbotschaft in Georgien, ehe er nach …
Papst Franziskus ruft Südkaukasus zu Frieden auf

Flüchtlinge: Söder fordert Leistungskürzungen

Berlin - Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) verlangt Leistungskürzungen bei der Versorgung von Flüchtlingen.
Flüchtlinge: Söder fordert Leistungskürzungen

Kommentare