Angela Merkel
+
Angela Merkel widersprach Sellering entschieden.

"Beklemmende Debatte"

DDR kein Unrechtsstaat? Merkel reagiert

Wismar - Wiederholt hat Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) geäußert, die DDR sei kein totaler Unrechtsstaat gewesen. Kanzlerin Merkel hat dem jetzt klar widersprochen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die immer wieder aufflackernde Diskussion, ob die DDR ein Unrechtsstaat war oder nicht, als „beklemmend“ bezeichnet. „Die DDR war ein Unrechtsstaat“, erklärte Merkel am Samstag in Wismar bei einem Landesparteitag der CDU Mecklenburg-Vorpommerns unmittelbar vor dem Mauerfall-Jubiläum. Es habe in der DDR eine Diktatur des Proletariats und den festgeschriebenen Führungsanspruch der SED gegeben. Wer das anzweifelte, für den hätten die auf dem Papier vorhandenen Gesetze ganz schnell nichts mehr gegolten - „und wenn man Pech hatte, für die ganze Familie gleich mit“, sagte die Kanzlerin, die in der DDR aufwuchs.

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD).

Der CDU-Landesvorsitzende Lorenz Caffier sagte, Sellering irre, wenn er die DDR nicht als Unrechtsstaat bezeichne, weil er meine, dass damit die Menschen im Osten abqualifiziert würden. „Wir können zu Recht stolz darauf sein, was wir trotz der Verhältnisse in der DDR geleistet haben“, sagte Caffier.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Patientenschützer fordern mehr Kontrollen ambulanter Pflege

Häusliche Krankenpflege ist ein großer Markt. Eine Kontrolle ist schwierig. Das zieht Betrüger an. Gesundheitsminister Gröhe will das ändern - nicht entschieden genug, …
Patientenschützer fordern mehr Kontrollen ambulanter Pflege

Immer mehr ältere Arbeitslose beziehen dauerhaft Hartz IV

Berlin (dpa) - Die Zahl der Arbeitslosen über 55 Jahre, die dauerhaft von Hartz IV leben, hat einem Medienbericht zufolge deutlich zugenommen.
Immer mehr ältere Arbeitslose beziehen dauerhaft Hartz IV

Brasiliens Ex-Präsident Lula soll vor Gericht

Brasília - Brasiliens einstiges Idol Lula muss mit ansehen, wie die Arbeiterpartei und sein Sozialprojekt von der Macht verdrängt werden. Und nun wird es auch persönlich …
Brasiliens Ex-Präsident Lula soll vor Gericht

Urteil: Keine Live-Zuschaltung türkischer Politiker nach Köln

Köln/Karlsruhe (dpa) - Die Veranstalter der Pro-Erdogan-Demonstration in Köln dürfen keine Politiker aus der Türkei wie Präsident Recep Tayyip Erdogan live auf einer …
Urteil: Keine Live-Zuschaltung türkischer Politiker nach Köln

Kommentare