+
John Kerry und Sergej Lawrow treffen in Moskau aufeinander.

Beilegung des Syrienkrieges

John Kerry will Kooperation mit Russland 

Moskau - In der russischen Hauptstadt hat US-Außenminister John Kerry zur Zusammenarbeit für eine Lösung des Syrien-Konflikts aufgerufen.

 Ungeachtet aller Meinungsverschiedenheiten sei Russland ein „bedeutender Partner“, sagte Kerry bei einem Treffen mit seinem russischen Kollegen Sergej Lawrow am Dienstag in Moskau.

Diese Kooperation solle auch die Syrien-Gespräche zum Ende der Woche in New York voranbringen. Kerry soll bei seinem zweiten Besuch in Russland in diesem Jahr auch Präsident Wladimir Putin treffen.

Nach russischen Agenturberichten forderte Lawrow die USA auf, Einfluss auf die ukrainische Führung in Kiew zu nehmen, um den Konflikt in der Ostukraine zu beenden. Russland sieht sich in der seit fast zwei Jahren dauernden Auseinandersetzung nicht als Konfliktpartei, obwohl es die prorussischen Separatisten unterstützt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

De Maizière fordert Entschuldigung von Kudla für Tweet

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat von der sächsischen CDU-Bundestagsabgeordneten Bettina Kudla eine umgehende Entschuldigung für ihr "Umvolkungs"-Tweet …
De Maizière fordert Entschuldigung von Kudla für Tweet

Weltweite Trauer um den verstorbenen Schimon Peres (93†)

Tel Aviv - Schimon Peres starb am Mittwochmorgen im Alter von 93 Jahren. Sein löste Tod löste international Trauer und Bestürzung aus. Führende Politiker würdigten Peres …
Weltweite Trauer um den verstorbenen Schimon Peres (93†)

Mehr als 300.000 minderjährige Flüchtlinge in Deutschland

Berlin - In Deutschland leben einem Bericht zufolge gegenwärtig mehr als 300.000 Flüchtlinge unter 18 Jahren. In Nordrhein-Westfalen leben die meistern jungen …
Mehr als 300.000 minderjährige Flüchtlinge in Deutschland

Erdtrassen: Geht der Streit jetzt weiter?

München - Der Bau gigantischer unterirdischer Stromtrassen quer durch Deutschland für die Energiewende nimmt konkrete Formen an. Und sorgt für politische Debatten in …
Erdtrassen: Geht der Streit jetzt weiter?

Kommentare