+
Ist Zypern ein Spezial- oder ein Präzedenzfall?

Koalitionspolitiker haben Bedenken

EU-Pläne zur Bankenrettung in der Kritik

Düsseldorf - Koalitionspolitiker haben Pläne der EU-Kommission scharf kritisiert, wonach künftig auch reiche Sparer außerhalb von Zypern an der Rettung angeschlagener Banken beteiligt werden sollen.

„Das Modell Zypern lässt sich nicht einfach eins zu eins auf ganz Europa übertragen. Zypern ist ein Spezialfall, sagte Unionsfraktionsvize Michael Meister der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe). In Zypern gehe es nicht um die Schieflage einer einzelnen Bank, sondern um einen überdimensionierten Bankensektor, der drastisch schrumpfen müsse. Das deutsche Gesetz zur Bankenrestrukturierung beteilige Eigentümer und Gläubiger eines Instituts an dessen Abwicklung, nicht aber die Sparer.

Auch der haushaltspolitische Sprecher der Unionsfraktion, Norbert Barthle, kritisierte die Pläne von EU-Binnenmarktkommissar Michel Barnier. „Ich habe größte Bedenken, das Vorgehen in Zypern zum Modell für ganz Europa zu machen. Das könnte das Bankensystem in Europa nicht verkraften“, sagte Barthle der Zeitung. Eine Sprecherin Barniers hatte erklärt, laut einem Entwurf für die EU-Richtlinie zur Bankenrestrukturierung könnten künftig auch Sparer mit Einlagen von über 100 000 Euro herangezogen werden. Sie seien nicht vor einem Totalverlust geschützt.

Proteste in Zypern: Hitler-Hetze gegen Kanzlerin Merkel

Proteste in Zypern: Hitler-Hetze gegen Kanzlerin Merkel

dpa

Meistgelesene Artikel

UN warnen: Hungersnot im Südsudan so schlimm wie noch nie

Ein Viertel der Menschen im Südsudan ist von Hunger bedroht. Im Somalia gelten mehr als 300 000 Kinder als gefährlich unterernährt. Und das Klimaphänomen El Niño …
UN warnen: Hungersnot im Südsudan so schlimm wie noch nie

Stadt Augsburg untersagt AfD-Chefin Petry Rede im Rathaus

Die Stadt Augsburg hat der AfD-Chefin Frauke Petry das angedrohte Hausverbot erklärt. Nun werden Richter zu entscheiden haben, ob das Verbot des AfD-Neujahrsempfangs im …
Stadt Augsburg untersagt AfD-Chefin Petry Rede im Rathaus

UN-Ermittler: Tausende von Gefangenen in Syrien getötet

Genf/Damaskus - Erschlagen, zu Tode gefoltert oder ohne medizinische Hilfe an Krankheiten gestorben: UN-Ermittler beklagen das grauenhafte Schicksal von Inhaftierten in …
UN-Ermittler: Tausende von Gefangenen in Syrien getötet

WLAN im ICE: Dobrindt rüffelt Bahn

München – Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) erhöht den Druck auf die Bahn, den kostenlosen drahtlosen Internetzugang für alle Fahrgäste im ICE zu forcieren.
WLAN im ICE: Dobrindt rüffelt Bahn