Aktuelle Studie

Kommentar zum Rentenalter: Die unangenehme Wahrheit

München - Einmal mehr bringt eine Studie die unangenehme Wahrheit ans Licht. Wer länger lebt, muss länger arbeiten. Ein Kommentar von Sebastian Horsch.

Der demographische Wandel wird sich auch durch Zuwanderung – wie von manchen erhofft – nicht kompensieren lassen, das Durchschnittsalter steigt. Was also tun? Soll das System in seinen Grundzügen erhalten bleiben, gibt es drei Stellschrauben. Entweder die Beiträge werden weiter erhöht, oder die Renten sinken weiter, oder die Menschen arbeiten länger.

Man kann natürlich unabhängig davon dafür sein, dass auch Selbstständige, Beamte und Politiker in den Rententopf einzahlen müssen. Und man muss natürlich Lösungen finden für die Menschen, die ein erhöhtes Rentenalter körperlich gar nicht erreichen können. Eine höhere Altersgrenze bedeutet schließlich auch Abschläge für die Pflegerin, die wegen ihrer Rückenschmerzen vorzeitig in Rente muss – und somit de facto eine Rentenkürzung.

Man kann und muss über vieles diskutieren. Aber eine Tatsache muss dabei doch als solche anerkannt werden: Wenn immer weniger junge Menschen für immer mehr Rentner immer länger zahlen sollen, dann geht die Rechnung nun einmal nicht auf.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Berliner Grüne stimmen über Koalitionsvertrag ab

Berlin (dpa) - Die Berliner Grünen stimmen heute als erste Partei über den rot-rot-grünen Koalitionsvertrag ab. Es wird erwartet, dass die Delegierten des Parteitags den …
Berliner Grüne stimmen über Koalitionsvertrag ab

„Personenkult“: Scharfer Gegenwind für Merkel

Jena - Wenige Tage vor dem CDU-Parteitag muss sich Angela Merkel heftiger Kritik aus der ostdeutschen Parteibasis erwehren. Am Ende bekommt sie trotzdem Standing …
„Personenkult“: Scharfer Gegenwind für Merkel

Drei Länder - drei Wahlen: Europa vor Rechtsruck?

München - Drei europäische Staaten stehen vor wegweisenden Wahlen. Sowohl in Österreich als auch in Italien und Frankreich könnten Rechtspopulisten vorpreschen. Eine …
Drei Länder - drei Wahlen: Europa vor Rechtsruck?

Kommentar zu Hollande: Der Gescheiterte

Frankreichs Staatschef François Hollande will nicht mehr für eine weitere Amtszeit kandidieren. In seinem Lager sorgt das für Erleichterung - aber auch für große …
Kommentar zu Hollande: Der Gescheiterte

Kommentare