+
Redakteur Christian Deutschländer.

"Kleinmut-Aussage"

Merkur-Kommentar zu Sigmar Gabriel: Fatale Tätscheleien

Athen - Merkur-Redakteur Christian Deutschländer schreibt in seinem Kommentar über die Folgen des Brexit für Europa. Dem SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel wirft er "Kleinmut" vor.

Der EU drohe jetzt „mehr Mittelmeer und weniger Nordsee“, ahnt der um plakative Formulierungen selten verlegene CSU-Minister Söder. Leider hat er Recht. Das Gewicht in Europa droht sich durch einen Brexit zu Lasten der Zahler zu verschieben. Die ersten Tagträumer schwärmen schon aus mit der Botschaft, Europa lasse sich am besten einen, wenn man es zur großen Solidaritätsunion ausformt. Im Klartext: zur Schuldenunion. Schon warnt der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel vor „Kleinmut“ in Europa und macht sich auf nach Athen.

Das lässt Schlimmes befürchten. Der Umkehrschluss zu Gabriels „Kleinmut“-Aussage sind offene Geldbeutel und Passt-schon-Mentalität gegenüber den säumigen Griechen. Das Land ist Kernelemente der fest vereinbarten Reformen schuldig geblieben, verschleppt sie, weicht sie auf. Die Hilfsmilliarden fließen derweil weiter, bisher 237 Milliarden Euro. Gut, dass Gabriel vor Ort Gespräche führt. Seine Botschaft stimmt aber nicht. Jetzt die dauerjammernde radikal linke Tsipras-Regierung mit der Aussicht auf Schuldenschnitte zu tätscheln, ist ein fatales Signal. Das Problem ist nicht, dass Europa sich als unsozial erwiesen hätte gegenüber den Griechen, die Hilfe brauchen, sondern dass sich der Kontinent mit Nachgiebigkeit und Prinzipienlosigkeit zum Affen macht.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

AfD startet Kampagne gegen Rundfunkbeitrag

Berlin (dpa) - Die AfD will, dass der Rundfunkbeitrag abgeschafft wird. Dafür beantragt die Partei in den zehn Landesparlamenten, in denen sie vertreten ist, eine …
AfD startet Kampagne gegen Rundfunkbeitrag

Trumps Schimpftirade belastet Beziehungen zu China

Washington - Erst ein Bruch in der Taiwanpolitik der USA - dann wettert Trump gegen China. Peking will sich vom künftigen US-Präsidenten nicht provozieren lassen, warnt …
Trumps Schimpftirade belastet Beziehungen zu China

Überraschender Stopp für Pipeline in North Dakota

Es ist ein großer Etappensieg für tausende Umweltschützer: Für die umstrittene Ölpipeline in North Dakota soll nach alternativen Routen gesucht werden. In den …
Überraschender Stopp für Pipeline in North Dakota

Merkel, die Populisten und wieder ein Schicksals-Parteitag

Essen - In Österreich gewinnt ein Ex-Grüner gegen den FPÖ-Populisten Hofer. In Italien bricht Merkel mit Renzi ein Verbündeter weg. Keine leichten Vorzeichen für die …
Merkel, die Populisten und wieder ein Schicksals-Parteitag

Kommentare