Anschläge in Saudi-Arabien

Kommentar: Der Terror kehrt heim

München - Saudi-Arabien, das ist die Wiege des weltweiten Dschihadismus: Von hier aus wurden die Anschläge gegen die Türme des World Trade Centers geplant. Jetzt kehrte der Terror heim. Ein Kommentar von Georg Anastasiadis.

Schwerreiche Saudis waren die Hauptsponsoren von El Kaida mit seinen Terrorablegern überall in der muslimischen Welt. Und es ist Saudi-Arabien, das radikale Imame in deutsche Salafistenmoscheen entsendet, die hier Unfrieden stiften. Dass das Öl-Königreich mit seinem wahhabitischen Steinzeit-Islam nun selbst zur Zielscheibe muslimischer Glaubensfanatiker geworden ist, verwundert deshalb nicht. Der Terror kehrt in sein Mutterland zurück. Die für den Krieg gegen den ungläubigen Westen erschaffene Bestie wendet sich gegen ihren Schöpfer.

Wer will, mag darüber eine Art grimmiger Genugtuung empfinden. Wer Hass sät, wird Hass ernten. Beunruhigend sind die Anschläge in Dschiddah und Medina gleichwohl. Dass es dem – mit El Kaida rivalisierenden – IS mittlerweile gelingt, selbst im bis an die Zähne bewaffneten Hochsicherheitsland Saudi-Arabien Anschläge zu organisieren, zeigt dessen ungebrochene Macht. Man muss keine Sympathie für das Land, in dem Menschen bis heute reihenweise gesteinigt und geköpft werden, empfinden, um gleichwohl die Vorstellung zu fürchten, dass nach dem Irak und Syrien ein weiterer Pfeiler der arabischen Welt ins Wanken gerät.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der richtige Ort - Kommentar zur Marathondebatte

Am Donnerstag ist das Integrationsgesetz im Landtag debattiert worden. Die Opposition kündigte eine Marathondebatte an. Der richtige Ort, findet Merkur-Redakteur Mike …
Der richtige Ort - Kommentar zur Marathondebatte

Mindestlohngegner Puzder soll Trumps Arbeitsminister werden

Unter Donald Trump soll ein mächtiger Manager das Arbeitsministerium führen. Andrew Puzder ist kein Freund von Regulierungen und dem Mindestlohn. Der Republikaner zieht …
Mindestlohngegner Puzder soll Trumps Arbeitsminister werden

Bund und Länder einig über Reform der Finanzbeziehungen

Der Mitte Oktober ausgehandelte Finanzpakt kann umgesetzt werden: Mehr Geld für die Länder, mehr Kompetenzen für den Bund.
Bund und Länder einig über Reform der Finanzbeziehungen

Integrationsgesetz nach Marathon-Debatte gebilligt

München - Es war die längste Plenarsitzung in der Geschichte des bayerischen Landtags - am Ende ist das Integrationsgesetz beschlossene Sache.
Integrationsgesetz nach Marathon-Debatte gebilligt

Kommentare