+

Referatsleiter geschmiert?

Korruptionsverdacht am Berliner Lageso: Haftbefehle erlassen

Berlin - Das Berliner Flüchtlingsamts Lageso steht schon lange in der Kritik. Jetzt kommen noch Korruptionsvorwürfe hinzu.

Wegen des Verdachts der Korruption an dem für Flüchtlinge zuständigen Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) in Berlin hat ein Richter Haftbefehle gegen zwei Beschuldigte erlassen. Das teilte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Steltner, am Freitag mit. Ein Referatsleiter des Lageso soll einem Sicherheitsdienst indirekt Aufträge zugeschanzt und dafür jeweils 5000 bis 10.000 Euro Schmiergeld kassiert haben.

Der 48-Jährige wurde wegen Korruptionsverdachts ebenso festgenommen wie ein gleichaltriger Chef einer Sicherheitsfirma. Die Vorwürfe lauten gewerbsmäßige Bestechung und Bestechlichkeit in 18 Fällen. Ermittelt wird laut Staatsanwaltschaft auch gegen zwei weitere Mitarbeiter der Sicherheitsfirma.

Der Referatsleiter war den Angaben zufolge mit der Vergabe von Verträgen für den Betrieb von Flüchtlingsheimen befasst. Dabei soll er nur Bewerbern einen Auftrag gegeben haben, die dafür einen von ihm ausgesuchten Sicherheitsdienst engagierten. Der Referatsleiter soll für dieses Vorgehen im vergangenen Jahr mehrmals Geld vom Geschäftsführer der Sicherheitsfirma erhalten haben. Bei Durchsuchungen seien neben Unterlagen und elektronischen Datenträgern in der Privatwohnung des Lageso-Mitarbeiters auch mehr als 51.000 Euro aus einem Tresor beschlagnahmt worden.

Das Lageso steht wegen teils chaotischer Zustände seit Monaten in der Kritik.

Ausharren in der Eiseskälte: Flüchtlinge am 'Lageso'

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Russland und China wollen Partnerschaft vertiefen

Wladimir Putin gibt sich in China als enger Verbündeter der Pekinger Führung. Zahlreiche Abkommen werden unterzeichnet. Sogar ein gemeinsames Verkehrsflugzeug ist …
Russland und China wollen Partnerschaft vertiefen

Kanzler Kern mit großer Mehrheit zum neuen SPÖ-Chef gewählt

Wien - Die Sozialdemokraten in Österreich wollen sich neu erfinden. Sie fangen mit einer personellen Erneuerung an. Später soll ein überarbeitetes Programm folgen.
Kanzler Kern mit großer Mehrheit zum neuen SPÖ-Chef gewählt

CSU tritt beim Klimaschutzplan 2050 auf die Bremse

Berlin - Der unter SPD-Federführung erarbeitete Klimaschutzplan 2050, der derzeit im Kanzleramt geprüft wird, stößt auf Widerstand beim Koalitionspartner CSU.
CSU tritt beim Klimaschutzplan 2050 auf die Bremse

Seehofer und Merkel: Das Fundament ist wieder intakt, aber...

Potsdam - Das Fundament sei wieder intakt, sagt der eine. Von interessanten Debatten spricht die andere. Doch die Kanzlerin und der CSU-Chef haben weiter einen „langen …
Seehofer und Merkel: Das Fundament ist wieder intakt, aber...

Kommentare