+
Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU).

Spaenle: G8-Verbesserungsplan  kommt bald

München - Die neue Diskussion, die um das G8 entstanden ist, zeigt Wirkung: Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) will in Kürze seinen Plan zur Verbesserung des achtjährigen Gymnasiums vorlegen.

Eine Abschaffung des G8 steht dagegen nicht zur Debatte, wie Ministerpräsident Horst Seehofer am Mittwoch erneut deutlich machte. “Das G8 wird nicht diffamiert, sondern optimiert“, hatte Seehofer schon am Vorabend betont. Diese Überlegungen werde die Staatsregierung “in überschaubarer Zeit“ abschließen können.

Spaenles Plan hat drei wesentliche Bestandteile, die der Kultusminister am Rande der CSU-Fraktionssitzung im Landtag erläuterte. Am G8 soll im Grundsatz nicht gerüttelt werden, doch die Schüler sollen die Möglichkeit bekommen, freiwillig länger als acht Jahre das Gymnasium zu besuchen. Spaenle fasste das unter dem Begriff “mehr Zeit fürs Gymnasium“ zusammen.

Zweitens soll der Lehrplan gestrafft und drittens die Förderung der Schüler verbessert werden. Die Staatsregierung greife dabei auch die Hinweise von Eltern, Lehrern und Schülern auf, sagte Seehofer. “Das ist ein ganz normaler Diskussionsprozess.

dpa

Meistgelesene Artikel

Flüchtlinge: Mittelosteuropäer machen Front gegen Berlin

In Mittelosteuropa ist die regionale Front der Kritiker der deutschen Flüchtlingspolitik geschlossener denn je. Die nächste Front will die Visegrad-Gruppe an der Grenze …
Flüchtlinge: Mittelosteuropäer machen Front gegen Berlin

Polit-Streit nach Tod von Oberstem US-Richter Scalia

Ist das höchste Gericht der USA künftig eher liberal oder haben Konservative das Sagen? Der plötzliche Tod eines Richters wirft diese Frage auf - und sorgt für einen …
Polit-Streit nach Tod von Oberstem US-Richter Scalia

SiKo-Ticker: US-Delegation zeigt Seehofer die kalte Schulter

München - Hochrangige Politiker treffen sich von Freitag bis Sonntag zur Münchner Sicherheitskonferenz 2016 im Hotel Bayerischer Hof. Die Teilnehmer sprachen sich für …
SiKo-Ticker: US-Delegation zeigt Seehofer die kalte Schulter

Berater-Angebot an AfD? "Welt" trennt sich von Redakteur 

Berlin – Die Tageszeitung "Die Welt" trennt sich von ihrem Redakteur Günther Lachmann. Das bestätigte Chefredakteur Stefan Aust der Deutschen Presse-Agentur. Hintergrund …
Berater-Angebot an AfD? "Welt" trennt sich von Redakteur 

Kommentare