+
Kämpfe in Kobane: Kurdische Einheiten schlagen die Terrormiliz IS in der umkämpften Stadt immer weiter zurück. Foto: Ulas Yunus Tosun/Archiv

Kurden schlagen IS in Kobane immer weiter zurück

Kobane (dpa) - Kurdische Einheiten schlagen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in der umkämpften nordsyrischen Stadt Kobane immer weiter zurück. Nach heftigen Kämpfen gelang es ihnen, einen Markt und mehrere Straßen eines Gewerbegebietes im Nordwesten der Stadt unter Kontrolle zu bringen.

Das berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Auf beiden Seiten habe es Tote gegeben. Luftangriffe der USA und ihrer arabischen Verbündeten hätten die Kurden unterstützt.

Die Verteidiger Kobanes kontrollierten jetzt 85 Prozent des Stadtgebietes, sagte ein Sprecher der Kurden der Deutschen Presse-Agentur. In den vergangenen Monaten hatte der IS zeitweise mehr als die Hälfte der Stadt eingenommen. Doch mit Hilfe der Luftangriffe gelang es den Kurden, die Extremisten nach und nach zurückzudrängen. Anfang der Woche eroberten sie nach rund drei Monaten einen strategisch wichtigen Hügel im Süden der Stadt zurück.

Die IS-Extremisten kontrollieren jedoch noch das Umland von Kobane. Die Stadt liegt an der Grenze zur Türkei in einer Enklave, die bislang überwiegend von Kurden bewohnt wurde.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sprecher des Islamischen Staates im Norden Syriens getötet

Istanbul - Die IS-Terrormiliz hat in diesem Jahr viele Niederlagen erlitten. Zugleich wurden mehrere ihrer höchsten Anführer getötet. Jetzt kommt der durch …
Sprecher des Islamischen Staates im Norden Syriens getötet

Merkel über Flüchtlingspolitik: "Haben das Problem zu lange ignoriert"

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel gesteht ein Jahr nach der Öffnung der Grenzen Fehler in der Flüchtlingspolitik der Vergangenheit ein. Was die Kanzlerin zu sagen …
Merkel über Flüchtlingspolitik: "Haben das Problem zu lange ignoriert"

Wirtschaftsminister Macron tritt zurück - Präsidentschaftskandidatur?

Paris - Er gilt als smarter Blitzaufsteiger der französischen Politik. Seit Monaten wird in Paris gerätselt, ob Emmanuel Macron nach dem höchsten Amt im Staate greifen …
Wirtschaftsminister Macron tritt zurück - Präsidentschaftskandidatur?

Waffenruhe zwischen Türken und Kurden in Syrien

Hangzhou - Wenn sich zwei der wichtigsten US-Verbündeten im Syrien-Konflikt plötzlich gegenseitig bekämpften, ruft das sogar Präsident Obama auf den Plan. Nun soll …
Waffenruhe zwischen Türken und Kurden in Syrien

Kommentare