+
In der Nacht zum Montag haben konnten kurdische Kämpfer Bereich von Kobane zurückerobern.

Kampf gegen IS

Kurdische Kämpfer erobern Teile von Kobane zurück

Kobane - Im Kampf um Kobane haben kurdische Kämpfer die Extremisten des Islamischen Staates (IS) wieder aus Teilen der nordsyrischen Stadt zurückgedrängt.

Einheiten der kurdischen Volksschutzeinheiten (YPG) hätten in der Nacht zum Montag im Nordosten und Südwesten Kobanes Gebiete des IS zurückerobert, sagte Idris Nassan, Vize-Sprecher für auswärtige Angelegenheiten in der umkämpften Grenzstadt, der Nachrichtenagentur dpa. Die YPG-Miliz habe IS-Kämpfer nach „schweren Gefechten“ aus beiden Vierteln vertreiben können.

Nach Angaben der syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte wurden die Gefechte am Montagmorgen mit mindestens fünf Luftschlägen der von den USA angeführten Koalition unterstützt. Vier Angriffe seien unmittelbar südlich der Stadtgrenze auf IS-Stellungen erfolgt, ein fünfter Schlag habe auf einen vom IS eroberten Hügel im Süden von Kobane gezielt.

Die Terrormiliz IS versucht seit Wochen, die kurdische Enklave Kobane (Arabisch: Ain al-Arab) an der türkisch-syrischen Grenze einzunehmen. Die Dschihadisten konnten bereits bis in die Stadt vordringen, kurdische Verteidiger leisten jedoch erbitterten Widerstand.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentar: Mäßigung beim Streitthema Sexualkunde

München - Kaum ein Streit wird so erbittert geführt, wie die Sexualerziehung von Kindern in Schulen. Unser Redakteur Dirk Walter plädiert für Mäßigung in einem Kampf, …
Kommentar: Mäßigung beim Streitthema Sexualkunde

Klimawandel-Leugner wird Chef der US-Umweltbehörde

Washington - Das Kabinett des designierten US-Präsidenten nimmt Formen an. Mit drei neu besetzten Posten gibt Donald Trump klar die Richtung an - und empört die …
Klimawandel-Leugner wird Chef der US-Umweltbehörde

Integrationsgesetz: Opposition plant Marathon-Debatte

München - Das bayerische Integrationsgesetz wird vor allem eins kosten: Kraft und Nerven. SPD und Grüne wollen eine mehr als 12-stündige Dauersitzung darüber provozieren.
Integrationsgesetz: Opposition plant Marathon-Debatte

Umstrittene Richtlinien: Klassenkampf um Sexualkunde

München - Sollen Lehrer ihren Schülern mehr Verständnis für Homo-, Bi- und Transsexuelle beibringen? Über diese Frage tobt derzeit fast schon ein Glaubenskrieg. Wie wird …
Umstrittene Richtlinien: Klassenkampf um Sexualkunde

Kommentare