+
Horst Seehofer jubelt.

Der Wahl-Sonntag im Live-Ticker

CSU ganz oben - Grüne schwach - FDP am Boden

München - Bayern hat gewählt. Die CSU fährt einen Erdrutsch-Sieg ein, die FDP fliegt aus dem Landtag. Reaktionen und Entwicklungen vom Wahlabend im Live-Ticker zum Nachlesen.

Bürgerentscheid zu Olympia: Das müssen Sie wissen

Der Live-Ticker zur Bundestagswahl 2013

Bundestagswahl 2013: Die Ergebnisse der oberbayerischen Wahlkreise finden Sie hier.

Hier geht's zum Live-Ticker für Montag, 16. September 2013

Bayern-Wahl: Alle Gemeinde-Ergebnisse aus der Region finen Sie hier

Der Live -Ticker vom Wahlabend zum Nachlesen

Montag, 1.10 Uhr +++ Nach dem historischen Tief vor fünf Jahren hat die CSU in ihrem Kernland Oberbayern überdurchschnittlich zugelegt. Die Christsozialen erzielten nach Auszählung zahlreicher Stimmkreise teils zweistellige Zuwächse. Bei den Erststimmen für die Direktkandidaten sind die Gewinne teils noch höher. Oberbayernweit lag der Anteil nach Auszählung von zwei Dritteln der Stimmkreise bei knapp 49 Prozent, ein Zuwachs von nahezu acht Prozentpunkten.

Pressestimmen zur Wahl: "Der Super-Horst"

Pressestimmen zur Wahl: "Der Super-Horst"

0.48 Uhr +++ Mittlerweile sind 83 von 90 Stimmkreisen ausgezählt. Das vorläufige Ergebnis nach Angaben des Landeswahlleiters: CSU 48,3 SPD 20,1 FW 9,2 Grüne 8,4 FDP 3,1 Linke 2,1 Piraten 2,0

0.40 Uhr +++ Das Endergebnis für den Landkreis Freising steht fest: Herrmann (CSU): 38,81 Prozent, Warlimont (SPD): 10,91, Zierer (FW): 13,26, Magerl (GRÜNE): 25,18, Manke (FDP): 2,4, Hoyer (LINKE): 1,91, Kästl (ÖDP): 1,49, Kellermann (REP): 0,77, Roth (BP): 2,89, Bachhuber (PIRATEN): 2,37.

0.26 Uhr +++ Die Gesamtstimmen für München Schwabing: CSU: 31,7 Prozent SPD: 32.6 FW: 4,1 Grüne: 15,8 FDP: 7,9 Linke: 2,2 Piraten: 2,6

Kommunalwahl 2014 in Bayern: Das müssen Sie wissen

0.17 Uhr +++ Die Ergebnisse aus dem Stimmkreis Miesbach (Erst- und Zweitstimme in Prozent): CSU: 56.71/57,35 SPD: 13,98/17,19 FW: 8,78/6,31 Grüne: 8,5/7,1 FDP: 2,77/3,69 Direktkandidatin Ilse Aigner

0.14 Uhr +++ Die aktuellste ARD-Hochrechnung:

CSU 48,7 Prozent

SPD 20,5 Prozent

Freie Wähler 8,5 Prozent

Grüne 8,6 Prozent

FDP 3,2 Prozent

Linke 2,1 Prozent

Sonstige 8,4 Prozent

0.03 Uhr +++ Die Ergebnisse im Stimmkreis Starnberg: Erststimme Dr. Eiling-Hütig, Ute (CSU) 40,84 Prozent, Weidner, Tim (SPD) 16,88, Luppart, Albert (FREIE WÄHLER) 9,14, Neubauer, Martina (GRÜNE) 12,6, Zeil, Martin (FDP) 10,71, Hänsel, Lutz (DIE LINKE)1,28 Lüst, Christiane (ÖDP) 2,48, Bauer, Adolf (REP) 0,66, Lintl, Andreas (BP) 3,00, Mc Fadden, Tobias (PIRATEN) 2,33. Damit hat Dr. Ute Eiling-Hütig (CSU) aus Feldafing das Direktmandat gewonnen.

Jubel und Tränen: Bilder vom Wahlabend

Jubel und Tränen: Landtagswahl Bayern in Bildern

Zweitstimme: CSU 34.113 46,89 Prozent, SPD 21,77, FREIE WÄHLER 5,44, GRÜNE 11,24, FDP 7,47, DIE LINKE 1,15, ÖDP 1,72, REP 0,43, BP 2,03, BüSo 0,07, DIE FREIHEIT 0,21, PIRATEN 1,58

23.52 Uhr +++ Das Ergebnis im Stimmkreis Ebersberg: Erststimme: Thomas Huber (CSU): 46,4 Prozent Doris Rauscher (SPD): 19,9 Prozent Waltraud Gruber (Grüne): 11,7 Prozent Wilfried Seidelmann (FW): 7,7 Renate Will (FDP): 4,7

Zweitstimmen: CSU: 49,5 SPD: 24 GRÜNE: 8,5 FREIE WÄHLER: 5,7 FDP: 3,7 BP: 2,8 ÖDP: 2,1 PIRATEN: 1,5 DIE LINKE: 1,2 REP: 0,7 DIE FREIHEIT: 0,2 BüSo: 0,1

Bundestagswahl: Infos und Hintergründe finden Sie hier!

23.28 Uhr +++ Innenminister Joachim Herrmann hat im Stimmkreis Erlangen-Stadt sein Direktmandat verteidigt. Der CSU-Politiker überzeugte dem vorläufigen Endergebnis zufolge bei der Landtagswahl am Sonntag 40,1 Prozent der Wähler. Das sind trotz der kräftigen Zuwächse für die CSU im Land nur 0,5 Punkte mehr als bei der vergangenen Wahl.

23.07 Uhr +++ Die SPD muss sich in München und damit in ganz Bayern weiterhin mit nur einem Direktmandat begnügen. Lange Zeit sah es am Wahlabend so aus, als würden die Sozialdemokraten im Stadtteil Schwabing Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) das Direktmandat abnehmen. Am Ende behielt der Münchner CSU-Chef seinen Stimmkreis aber doch. Nach Auszählung fast aller Stimmen erzielte er 31,7 Prozent. SPD-Kandidatin Isabell Zacharias lag mit 29,4 Prozent knapp dahinter.

22.50 Uhr +++ Seit rund zehn Jahren ist Beate Merk bayerische Justizministerin, nun ist sie erstmals als direkt gewählte Abgeordnete im Landtag. Die 56 Jahre alte CSU-Politikerin holte im Stimmkreis Neu-Ulm 47,1 Prozent der Erststimmen, und lag damit weit vor dem SPD-Bewerber Karl-Martin Wöhner (20,5 Prozent).

22.38 Uhr +++ Spott und Häme - in diesem Ton sind die meisten Kommentare bei Twitter und Facebook gehalten. Die absolute Mehrheit der CSU löst bei den meisten Usern in sozialen Medien Unverständnis für die Wähler in Bayern aus.

22.31 Uhr +++ Grünen-Politiker Christian Magerl hat in Freising das Direktmandat mit 40,73 Prozent errungen.

22.26 Uhr +++ Das sind die Gesamtstimmen aus dem Münchner Stimmkreis Moosach: CSU: 39,9 SPD: 32,7 Freie Wähler: 4,5 Grüne: 8,8 FDP: 4,6 Die Linke: 2,4 ÖDP: 1,7 REP: 0,9 BP: 2,2 BüSo: 0,0 Die Freiheit: 0,2 Piraten: 2,1

22.24 Uhr +++ Mittlerweile sind 42 von insgesamt 90 Stimmkreisen in ganz Bayern ausgewertet.

22.15 Uhr +++ Das sind die Gesamtstimmen aus dem Münchner Stadtbezirk Neuhausen-Nymphenburg: CSU: 38,5 Prozent SPD: 28,4 Freie Wähler: 4,1 Grüne: 12,6 FDP: 9,0 Die Linke: 1,8 ÖDP: 1,8 REP: 0,6 BP: 1,2 BüSo: 0,0 Die Freiheit: 0,2 Piraten: 1,8

22.01 Uhr +++ Der Stimmbezirk Altstadt-Lehel ist ausgezählt (Gesamtstimmen): CSU: 35,9 SPD: 28,6 FW: 3,6 Grüne 15,2 FDP: 10,1

21.52 Uhr +++ Feldmoching-Hasenbergl ist als erster Münchner Stadtbezirk ausgezählt. Hier die Gesamtstimmen: CSU: 45,0 Prozent SPD: 31,1 FW: 4,7 Grüne: 6,2 FDP: 3,4 Linke: 2,3 ÖDP: 1,5 REP: 1,1 BP: 2,5 BüSo: 0,0 Die Freiheit: 0,1 Piraten: 1,9

21.46 Uhr +++ Die aktuellste ARD-Hochrechnung zur Landtagswahl in Bayern:

CSU 48.7 

SPD 20.5

FW 8.5

Grüne 8.6

FDP 3.1

Linke 2.1

Sonstige 8.5

21.42 Uhr +++ Janek Bevendorff ‏@Manko10 twittert: Warum koalieren SPD und Grüne in Bayern eigentlich nicht mit der Sonstigen? Diese Partei ist immerhin drittstärkste Kraft. #ltwby13

21.32 Uhr +++ Erste Schnellrechnung für Traunstein: CSU 58,9 Prozent SPD 14,4 Grüne 8,3 Sonstige 18,25 Prozent

21.30 Uhr +++ Das Ergebnis des Stimmkreises in Ingolstadt: CSU: 45.71 / 54.19 (Erststimme/Zweitstimme in Prozent) SPD: 19.2 / 21.35 Freie Wähler: 10.79 / nicht angegeben Grüne: 8.03 / 7.17 Direktkandidatin Christine Haderthauer (CSU)

21. 25 Uhr +++ Nach der derben Wahlschlappe der FDP bei der bayerischen Landtagswahl brauchten die enttäuschten Minister zuerst einmal etwas zu trinken. „Ich trinke ein Bier, Schnaps weniger, aber bestimmt noch ein zweites Bier“, sagte Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch (FDP), nachdem die FDP laut Hochrechnungen nach nur fünf Jahren im Landtag mit nur drei Prozent der Stimmen wieder aus dem Parlament geflogen war.

21.14 Uhr +++ Das Ergebnis für die Stadt Puchheim: CSU: 44,7 SPD: 32,3 Grüne: 7,6 FW: 4,4 FDP: 3,1

21.10 Uhr +++ Der Trend in Starnberg verfestigt sich: Die CSU liegt deutlich über ihrem Ergebnis der Watschen-Wahl von 2008, Ute Eiling-Hütig ist der Sieg nicht mehr zu nehmen. 25 Prozent Vorsprung nach 7 von 17 Wahlbezirken ist eindeutig. Bei der Zweitstimme liegt die CSU fast zehn Prozent über 2008.

21.08 Uhr +++ In der Gemeinde Krün im Landkreis Garmisch-Partenkirchen vermeldet das Landratsamt eine Wahlbeteiligung von 103 Prozent.

20.58 Uhr +++ Das zieht sich! Die riesige Menge der Briefwähler verzögert die Auszählung nach Informationen des Fürstenfeldbrucker Tagblatts. Das Landratsamt rechnete mit dem Kreisergebnis für 22 Uhr. Jetzt wird 22.30 Uhr angepeilt. Ausgezählt sind jetzt auch Landsberied (Wahlbeteiligung 77,9 Prozent), Türkenfeld (73,6), Geltendorf (73), Mammendorf (68,9), Egenhofen (68,1).

20.57 Uhr +++ Aying im Landkreis München Süd hat als erste Gemeinde Ergebnbisse bekanntgegeben: Bei den Erststimmen konnte Kerstin Schreyer-Stäblein (CSU) 1333 Stimmen gewinnen, das macht 53 Prozent, die SPD und mit ihr Natascha Kohnen kommt auf 16,7 Prozent, Ruth Busl von den Freien Wählern hat mit 208 Stimmen 8,3 Prozent eingefahren, Susanna Tausendfreund liege bei 8,2 Prozent und Tobias Thalhammer (FDP) kommt auf 4,3 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 73,3 Prozent.

20.55 Uhr +++ In München sind bisher 549 von 939 Gebieten ausgezählt. Das sind die Gesamtstimmen: CSU: 35,4 SPD: 33,9 FW: 4,4 Grüne: 11,7 FDP: 5,1 Linke: 2,6 ÖDP: 1,7 REP: 0,6 BP: 1,8 Piraten: 2,4

20.50 Uhr +++ In der Gemeinde Baiern im Landkreis Ebersberg wird die Wahl noch so richtig ernst genommen. 93,1 Prozent (745 von 800 Stimmberechtigten) gingen zum Wählen. Ganze zwei Stimmen gab es übrigens für Johannes Keller, Direkt-Kandidat von Die Linke.

20.47 Uhr +++ Stimmkreis FFB-Ost bislang 6 von 17 Stimmbezirken ausgewertet. CSU: 57.8 SPD: 19.6 Grüne: 6.5 FW: 5.9 FDP: 2.5

20.46 Uhr +++ Stimmkreis Freising bislang 14 von 24 Stimmbezirken ausgewertet. CSU: 50.0 SPD: 15.0 FW: 14.7 Grüne: 9.1 FDP: 2.4

20.45 Uhr +++ Stimmkreis Erding bislang 171 von 188 Stimmbezirken ausgewertet. CSU: 52.3 SPD: 17.8 FW: 8.1 Grüne: 8.0 FDP: 2.2

20.31 Uhr +++ Im Landratsamt Dachau trudeln die Ergebnisse nur langsam ein, meldet Nina Praun, Redakteurin bei den Dachauer Nachrichten. Die CSU ist geschlossen da, Martin Güll (SPD) mit Familie ist soeben eingetroffen, Johannes Hohenthaner von der FDP war nur kurz vor Ort und ist schon wieder verschwunden - genauso wie auch Achim Liebl (Grüne) und Mechthild Hofner (ÖDP).

20.20 Uhr +++ Reinhard HP Rode ‏@reirode twittert: Bekommt #Hoeneß jetzt Straffreiheit u #Mollath muss wieder Angst haben? Herzlichen Glückwunsch Bayrische Wähler für eure Weitsicht! #ltwby13. Und Yvonne Martin ‏@Yvosumar schreibt im Kurznachrichtendienst: Ca. jeder 3.Mensch in Bayern hat die CSU gewählt, d.h. 66% haben sie nicht gewählt. Ist das Demokratie? #ltwby13

20.17 Uhr +++ In München könnte die SPD bei der Landtagswahl ein zweites Direktmandat erobern und damit Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) eine empfindliche Niederlage zufügen. Nach der Auszählung von etwa einem Drittel der Stimmen lag die SPD-Kandidatin in Schwabing, Isabell Zacharias, bei den Erststimmen mit gut 32 Prozent rund drei Prozentpunkte vor Spaenle.

20.15 Uhr +++ Christian Ude will nach seiner Wahl-Niederlage keinen anderen Spitzenposten für die SPD im Landtag übernehmen. Er habe immer gesagt, dass er als Ministerpräsident in den Landtag komme, sagte Ude am Sonntagabend im „Bayerischen Fernsehen“.

20.14 Uhr +++ Ergebnisse für die Stadt Erding! CSU: 49,6 Prozent SPD: 21,8 Grüne 8,6 FW: 6,4 FDP: 2,7 Linke: 2,0

20.09 Uhr +++ FDP-Stadtrat Michael Mattar gegenüber dem Münchner Merkur: "Das ist eine bittere Niederlage. Ich hatte mit 6 Prozent gerechnet. Die CSU ist in der Koalition so dominant gewesen, dass sie uns an den Rand gedrängt hat. Uns ist es nicht gelungen, unsere Themen ausreichend bekannt zu machen."

20.06 Uhr +++ CSU-Chef Horst Seehofer hätte sich nach seinem Wahlerfolg in Bayern nicht mit einer Glückwunsch-SMS von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zufriedengegeben. In diesem historischen Augenblick wäre dies zu wenig gewesen, sagte der Ministerpräsident am Sonntagabend im Bayerischen Fernsehen. „Wir haben telefoniert.“ Dabei hätten sie sich versichert, ihr Gewicht in den nächsten Tagen gemeinsam in die Waagschale für die Bundestagswahl am nächsten Sonntag (22. September) zu werfen. „Wir kämpfen dafür in Bayern.“

20.03 Uhr +++ In Schondorf am Ammersee kommt die FDP auf 5,17 Prozent der Erststimmen und 6,83 Prozent der Zweitstimmen.

20.01 Uhr+++ Grünen-OB-Kandidatin Sabine Nallinger gegenüber dem Münchner Merkur: "Der Ude-Effekt war in München ein Kannibalisierungseffekt an uns Grüne."

19.56 Uhr +++ Neue ARD-Hochrechnung für Bayern:

CSU 48.7 Prozent 

SPD 20.5 Prozent

FW 8.6 Prozent

Grüne 8.4 Prozent

FDP 3.2 Prozent

Linke 2.1 Prozent

Sonstige 8.5 Prozent

19.50 Uhr +++ Gregor Gysi ‏@GregorGysi twittert: Die erneute Alleinherrschaft der CSU ist nicht gut für die Demokratie. Seehofers Erpressungspotential gegenüber Merkel ist gestiegen. #btw13

19.53 Uhr +++ In München sind die SPD-Ergebnisse deutlich besser als auf dem Land. Bleibt es dabei, rechnet SPD OB-Kandidat Reiter mit "Rückenwind" für die Kommunalwahl. Derzeit scheint es möglich, dass die Genossen zwei oder drei Stimmkreise holen.

19.50 Uhr +++ Freie-Wähler-Chef Hubert Aiwanger sieht seine Partei in Bayern gestärkt. „Wir sind neben der CSU die Kraft in der bürgerlichen Mitte“, sagte der Partei- und Fraktionschef am Sonntag im ZDF. Die Freien Wähler hätten ihr Wahlergebnis in etwa gehalten. Dagegen „ist die FDP weg vom Fenster“. Seehofers Angebot einer engeren Abstimmung mit den Oppositionsparteien griff Aiwanger sofort auf: Er könne ja noch einmal über eine Wahlfreiheit zwischen acht- und neunjährigem Gymnasium nachdenken, schlug Aiwanger dem Ministerpräsidenten vor.

19.47 Uhr +++ Die Moorenweiser sind die schnellsten im Landkreis FFB: Das Ergebnis ist schon da. Direktkandidat Alex Dorow (CSU) holt demnach 60,1 Prozent, Kränzlein (SPD) 13 Prozent. Zweitstimme: CSU 61,1 Prozent, SPD 15,6 Prozent, Freie Wähler 5,7 Prozent, Grüne 5,5 Prozent, FDP 2,3 Prozent.

19.45 Uhr +++ Horst Seehofer sieht die absolute Mehrheit seiner Partei in Bayern auch als Auftrag zur Umsetzung einer Pkw-Maut für Ausländer. „Wir werden die Pkw-Maut nicht aufgeben, sondern durchsetzen. Ich fühle mich in der Verantwortung, meine im Wahlkampf gegebenen Versprechen umzusetzen“, sagte Seehofer am Sonntagabend.

19.39 Uhr +++ Im Freistaat weit abgeschlagen, doch in der Gemeinde Vilgertshofen bei Landsberg hat die Bayernpartei 7,7 Prozent errungen.

19.35 +++ Trotz der Enttäuschung bei der bayerischen Landtagswahl wollen die Grünen im Schlussspurt im Bund Kurs halten. „Die Konsequenz ist, sich nicht einschüchtern zu lassen“, sagte Spitzenkandidat Jürgen Trittin am Sonntagabend vor Journalisten in Berlin.

Landtagswahl in Zahlen und Fakten

Landtagswahl Bayern in Zahlen und Fakten

19.30 Uhr +++ Bayerns Ex-Ministerpräsident Edmund Stoiber hat CSU-Chef Horst Seehofer zur gewonnenen Landtagswahl gratuliert. „Glückwunsch an Horst Seehofer, Mission erfüllt“, sagte Stoiber nach Angaben eines Sprechers am Sonntagabend.

19.25 Uhr +++ Seehofer und Ude treten im Bayerischen Rundfunk auf. Ude: " Es ist überhaupt kein schwarzer Tag für die SPD. Wir haben die Trendwende geschafft." Seehofer: "Mein wichtigster Bündnispartner wird die Bevölkerung sein in den nächsten fünf Jahren."

19.20 Uhr +++ Neue ARD-Hochrechnung für Bayern:

CSU 49,2 Prozent

SPD 20,4 Prozent

Freie Wähler 8,6 Prozent

Grüne 8,5 Prozent

FDP 3 Prozent

Linke 2 Prozent

19.19 Uhr +++ Herzlichen Glückwunsch an die Wahlhelfer: Die Gemeinde Gammelsdorf in Freising ist ausgezählt: Die CSU errang 67 Prozent der Zweistimmen. Die FDP kam auf 0,6 Prozent!

19.14 Uhr+++ Der Hashtag #ltwby13 ist bei Twitter auf Platz 10 gerutscht, #Piraten dagegen auf Platz 1.

19.11 Uhr +++ SPD-Oberbürgermeisterkandidat Dieter Reiter sagt gegenüber Merkur-Redakteur Thomas Schmidt: "Das ist kein Tag zum Feiern für die SPD. Trotzdem möchte ich Ude gratulieren für seinen aufopferungsvollen Wahlkampf. Wir sind die einzige Oppositionspartei, die gewonnen hat. Aber ein Regierungswechsel geht nur, wenn alle drei gewinnen."

19.01 Uhr +++ In Gilching konnten die Wahllokale erst um 18.30 Uhr geschlossen werden. Der Grund: Um 18 Uhr waren noch so viele Wähler vor Ort, dass es noch eine halbe Stunde dauerte. Das meldet der Starnberger-Merkur. Ein Mann aus Neubiberg konnte hingegen gan nicht wählen, die Schlange war zu lang und das Wahllokal musste schließen.

18.59 Uhr +++ Merkur-Redakteurin Ann-Kathrin-Gerke meldet: Während es im Münchner "Schlachthof" bei der SPD-Wahlparty Applaus für Udes Rede im Fernsehen gibt, sagt draußen jemand: "Ude hat geredet. Aber ich kann das echt nicht mehr hören."

18.52 +++ Die Grünen haben ihrer Spitzenkandidatin Margarete Bause zufolge alle drei Wahlziele bei der Landtagswahl in Bayern verfehlt. Die Grünen kämen nicht in Regierungsverantwortung, sie hätten die absolute Mehrheit der CSU nicht verhindern können, und sie hätten auch kein deutlich zweistelliges Wahlergebnis geschafft. Das sei angesichts des engagierten Wahlkampfes enttäuschend.

18.47 Uhr +++ Die bayerische FDP will erst nach der Bundestagswahl über Konsequenzen ihres schlechten Abschneidens bei der Landtagswahl beraten. Spitzenkandidat Martin Zeil sagte am Sonntagabend: „Vor allem gilt es jetzt: Kämpfen, kämpfen, kämpfen für die Bundestagswahl!“ Danach müsse man genau analysieren. Die bayerische FDP-Landesvorsitzende Sabine Leutheusser-Schnarrenberger sagte: „Das ist für uns ein sehr bitteres Ergebnis, das wir uns wirklich sehr genau ansehen müssen.“

18.45 Uhr +++ In Sozialen Netzwerken wird die Wahl heiß diskutiert: Alx ‏@apriori_84 schreibt bei Twitter: "Mehr Arbeitsplätze für Verwandte! #CSU #ltwby13". Sascha Lobo ‏@saschalobo twittert: "Sagen wir mal so: wenn nächste Woche Aliens landen, gibt es eine gute Chance, dass ich deren Kultur besser verstehe als Bayern. #ltwby13" Und Pascal Jensen ‏@pscljnsn schreibt: "Bei vielen #CSU Familien knallen jetzt die Sektkorken. Endlich wieder Vollbeschäftigung! #ltwby13"

18.38 Uhr +++ Neue ARD-Hochrechnung ist identisch mit der von 18.23 Uhr!

18.38 Uhr +++ Auch SPD-Herausforderer Christian Ude spricht zu seinen Anhängern: "Wir müssen als gute Demokraten dem Wahlsieger gratulieren. Und das ist Horst Seehofer und die CSU. Wir wünschen ihm bei der Bewältigung dieser Herausforderung eine glückliche Hand. Doch auch wir konnten Stimmen hinzugewinnen. Das ist keine Selbstverständlichkeit. Die Trendwende in Bayern ist geschafft. Es geht wieder aufwärts mit der SPD."

18.33 Uhr +++ CSU-Wahlsieger Horst Seehofer tritt in der Staatskanzlei vor die Presse. Minutenlanger Applaus von den Parteimitgliedern. Seehofer: "Das ist ein großartiger Wahlerfolg! Jeder zweite Bayer hat uns gewählt! Damit ist das Jahr 2008 Geschichte. Wir sind wieder da. Alle waren von dem Gedanken besselt, wir wollen gewinnen - und wir haben gewonnen."  

18.32 Uhr +++ Der CSU-Landtagsabgeordnete Otmar Bernhard sagt gegenüber Merkur-Redakteur Johannes Löhr: "Ude hatte keine substanziellen Idee. Es gab keinen Ude-Effekt."

18.28 +++ FDP-Chef Rösler spricht von einer schweren Niederlage der FDP in Bayern. "Jetzt erst recht. In Bayern ticken die Uhren anders. Das Ergebnis ist ein Weckruf alle Liberalen in Deutschland", ruft er in der FDP-Wahlkampfzentrale in Berlin den Parteimitgliedern entgegen. 

18.23 Uhr +++ Erste ARD-Hochrechnung:

CSU 49 Prozent

SPD 20,9 Prozent

FDP 3 Prozent

Freie Wähler 8,4 Prozent

Grüne 8,3 Prozent

Linke 2,1 Prozent

Piraten 1,9 Prozent

18.23 Uhr +++ Die scheidende Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner sieht in Ministerpräsident Horst Seehofer den Vater des Erfolgs der CSU bei der Landtagswahl. „Es ist in erster Linie ein Verdienst von dem unglaublichen Einsatz an der Spitze von Horst Seehofer“, sagte Aigner am Sonntagabend. Die Partei freue sich sehr über die absolute Mehrheit.

18.20 Uhr +++ Die CSU hat sich im KVR in ein Beratungszimmer zurückgezogen, um in Ruhe die Wahl-Sendung im Fernsehen verfolgen zu können. Josef Schmid und Ottmar Bernhard sind dabei. "Ganz langsam abwarten", mahnt Josef Schmid. "Prognosen sind keine Ergebnisse."

18.07 Uhr +++ Ratlose, ungläubige Gesichter bei der SPD meldet Merkur-Redakteur Thomas Schmidt aus dem KVR. Ein lautes "Oh", als das CSU Ergebnis kommt. Als ob die Kandidaten noch nicht recht daran glauben, dass Hochrechnung stimmt.

18.03 Uhr +++ Ilse Aigner in der ARD: "Das ist ein schöner Tag für die CSU." Bayerns SPD-Chef Florian Pronold gratuliert der CSU. Claudia Roth von den Grünen: "Ich bin enttäuscht von unserem Ergebnis." 

18 Uhr +++ Die Wahllokale sind geschlossen! Die erste Prognose der ARD ist da:

CSU 49 Prozent (101 Sitze)

SPD 21 Prozent (43 Sitze)

Grüne 8,5 Prozent (18 Sitze)

Freie Wähler 8,5 Prozent (18 Sitze)

FDP 3 Prozent

Linke 2 Prozent

Piraten 2 Prozent

Die Wahlbeteiligung lag bei 64,5 Prozent.

Der Wahltag vor 18 Uhr im Live Ticker

+++ Die Wahlkampfzentralen der Parteien füllen sich. Die Spannung steigt.

+++ Der Countdown läuft! In 30 Minuten gibt es hier die erste Wahlprognose!

+++ Die Grünen feuern ihre Anhänger nochmal an: "Ein gutes Stündchen habt ihr noch um @Gruene_Bayern zu wählen. Jetzt schnell ins Wahllokal!", schreiben sie auf Twitter. 

+++ Die Internet-Seite von Florian Streibl, Landtagsabgeordneter der Freien Wähler aus Oberammergau, ist offenbar gehackt worden. Wer darauf clickt, landet auf einer schwarzen Seite, die ein Clowngesicht zeigt.    

Landtagswahl Bayern: Alle Gemeinde- und Stimmkreis-Ergebnisse aus Oberbayern gibt es hier ab 18 Uhr!

+++ An der mit Spannung erwarteten Landtagswahl in Bayern haben sich wohl mehr Bürger beteiligt als beim Urnengang 2008. In den Wahllokalen der größeren bayerischen Städten war der Zulauf bis zum späten Nachmittag zwar nur vereinzelt stärker als bei der Landtagswahl vor fünf Jahren. Weil aber deutlich mehr Wähler ihre Kreuze schon vorab per Briefwahl gemacht hatten, sei insgesamt ein besseres Ergebnis zu erwarten, berichteten die Wahlämter.

+++ In Erding waren die Meinungsforscher der ARD unterwegs und haben fleißig Wähler befragt. Auch in Geretsried im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen und in der Gemeinde Egling sowie im Wolfratshauser Stadteil Waldram waren Meinungsforscher vor Ort.

+++ Das Briefwahl-Chaos und seine Folgen: Tatsächlich haben nicht alle Münchner rechtzeitig ihre Briefwahl-Unterlagen bekommen. Eine Userin berichtet, dass Sie heute erst aus dem Urlaub kam und gleich ins Wahllokal rennen musste, weil sie vergeblich auf die Briefwahl-Stimmzettel gewartet hatte. 

+++ Vor den Wahllokalen in München und im Umland bildeten sich teils lange Schlangen zur Mittagszeit. Eine Kollegin hat soeben genervt berichtet, dass sie am frühen Nachmittag in Neuhausen für den Gang zur Urne eine halbe Stunde lang anstehen musste. 

+++ Es ist jetzt kurz nach halb drei. Noch gute dreieinhalb Stunden sind die Wahllokale geöffnet. Waren Sie schon wählen? Wenn nicht, dann wird's aber allmählich Zeit ...

+++ Wer ist heute eigentlich alles aufgestellt? Die Kandidaten im Überblick können Sie hier einsehen.

+++ Bei der Landtagswahl zeichnet sich eine etwas höhere Wahlbeteiligung als 2008 ab. In den Wahllokalen der größeren bayerischen Städte lag die Beteiligung bis zum Mittag zwar ähnlich niedrig wie bei der Landtagswahl von 2008, berichteten die Wahlämter. Da aber deutlich mehr Wähler ihre Kreuze schon vor der Öffnung der Wahllokale per Briefwahl gemacht hatten, sei insgesamt ein etwas besseres Ergebnis als vor fünf Jahren zu erwarten, hieß es beispielsweise aus München.

Ergebnisse der Landtagswahl Bayern 2013 finden Sie ab Sonntagabend hier - ebenso ab jetzt die Ergebnisse von 2008!

+++ Wie erst jetzt bekannt wurde, wurden in der Münchner Innenstadt in der vergangenen Woche 250 Wahlplakate der Grünen geklaut. Neben einem nicht unerheblichen materiellen Schaden stellt sich die Frage, ob das der Partei auch die eine oder andere Stimme gekostet haben könnte ...

+++ Jetzt hat auch Christian Ude gewählt. Um kurz nach elf gab der amtierende Münchner Oberbürgermeister und Seehofer-Herausforderer seinen Stimmzettel in Milbertshofen ab. Hier gibt es Bilder:

Hier geht Christian Ude wählen

+++ Am Samstagnachmittag ging bei der Polizeiinspektion Gauting die Mitteilung ein, dass der Briefkasten der Gemeinde Gauting wegen den eingeworfenen Briefwahlunterlagen nahtlos überfüllt sei. Dies konnte die eingesetzte Streifenbesatzung nur bestätigen und schichtete - um eine unbefugte Entnahme zu verhindern - die unzähligen Briefe in einen weiteren Briefkasten der Gemeinde um.

+++ Die Landtagswahl in Bayern hat am Sonntagvormittag mit eher verhaltenem Andrang in den Wahllokalen begonnen. In größeren Städten des Freistaats lag die Beteiligung in den ersten Vormittagsstunden ähnlich niedrig wie vor fünf Jahren, berichteten die Wahlleiter. Vor fünf Jahren lag die Wahlbeteiligung am Ende bei 57,9 Prozent.

+++ Während Horst Seehofer bereits gewählt hat, lässt es Herausforderer Christian Ude ruhiger angehen: Er will seine Stimme um 11 Uhr in Milbertshofen abgeben.

+++ Die letzte Umfrage von Emnid sieht die CSU bei 47 Prozent. SPD und Grüne wären mit 18 bzw. 12 Prozent ebenso im Landtag wie die Freien Wähler mit 8 Prozent. FDP und Linke (beide 4 Prozent) müssen zittern. Genauso wie die Piraten, die laut Emnid bei 3 Prozent liegen.

+++ Der amtierende Ministerpräsident Horst Seehofer war heute schon wählen - Fotografen haben sich das natürlich nicht entgehen lassen. Hier gibt es Bilder:

Hier geht Seehofer wählen

+++ 5 Stimmzettel bekommt jeder Wähler am heutigen Wahlsonntag: 2 für die Landtagswahl sowie 2 für die parallel stattfindende Bezirkswahl. Zudem gibt es einen Stimmzettel, auf dem die Wähler über fünf Änderungen der bayerischen Verfassung abstimmen können.

+++ Brauchen Sie noch eine kleine Entscheidungshilfe, bevor Sie zum Wählen gehen? Kein Problem! Nutzen Sie unseren Wahl-O-Mat!

+++ Zudem dürfen die Bayern über die Bezirkstage in den sieben Regierungsbezirken und fünf Änderungen der Bayerischen Verfassung abstimmen. Darunter sind vier neue Staatsziele, die explizit in der Verfassung festgeschrieben werden sollen, etwa die Förderung des Ehrenamts.

+++ Die Bayern-Wahl ist ein wichtiger Stimmungstest für die Bundestagswahl eine Woche später. Sowohl Kanzlerin Angela Merkel (CDU) als auch SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hatten den Freistaat deshalb zu Schwerpunkten ihrer Wahlkampagnen gemacht.

Alle Ministerpräsidenten von Bayern im Überblick

Alle Ministerpräsidenten von Bayern im Überblick

+++ Die CSU unter Ministerpräsident Horst Seehofer träumt nach dem historischen Absturz bei der Wahl 2008 von einer Rückeroberung der absoluten Mehrheit. Das von SPD-Herausforderer Christian Ude angestrebte Dreierbündnis mit Grünen und Freien Wählern lag in jüngsten Umfragen merklich hinter den Christsozialen zurück. Die FDP, die seit 2008 mit der CSU regiert, muss um den Wiedereinzug in den Landtag bangen. Sonstige Parteien scheinen chancenlos.

+++ In Bayern hat am Sonntagmorgen die Landtagswahl begonnen. Um Punkt 08.00 Uhr öffneten landesweit die Wahllokale. Rund 9,5 Millionen Bürger sind aufgerufen, einen neuen Landtag für die nächsten fünf Jahre zu wählen. Insgesamt 180 Sitze sind zu vergeben, darunter 90 Direkt- und 90 Listenmandate.

ole/wi/dpa/afp

Gregory Straub

Gregory Straub

E-Mail:gregory.straub@tz.de

Google+

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anschlag geplant: Zwei Brüder festgenommen

Brüssel - Wegen mutmaßlicher Anschlagspläne hat die Polizei in Belgien zwei Verdächtige festgenommen.
Anschlag geplant: Zwei Brüder festgenommen

Terror: Deutsche lassen sich nicht verunsichern

Berlin - Paris, Brüssel, Nizza - und zuletzt auch Würzburg und Ansbach: Der Terror hat Deutschland erreicht, die Verunsicherung war kurz nach den Attacken groß. Eine …
Terror: Deutsche lassen sich nicht verunsichern

Länder pochen auf Einigung bei Bund-Länder-Finanzen im Herbst

Bund und Länder ringen seit Jahren um die Neuordnung ihrer Finanzbeziehungen. Es geht um strukturelle Änderungen und Milliardensummen. Schon vor Monaten haben die Länder …
Länder pochen auf Einigung bei Bund-Länder-Finanzen im Herbst

Umfrage: Was Merkel mit "Wir schaffen das" (nicht) erreicht hat

Berlin - Angela Merkels Satz "Wir schaffen das" sollte die Deutschen in der Flüchtlingskrise optimistisch stimmen - rund ein Jahr später sieht alles ganz anders aus. 
Umfrage: Was Merkel mit "Wir schaffen das" (nicht) erreicht hat

Kommentare