+
Der Wahl-O-Mat soll bei der Entscheidung für eine Partei helfen

Landtagswahl Bayern

"Wahl-O-Mat": Testen, welche Partei zu einem passt

München - Der "Wahl-O-Mat" für die Landtagswahl in Bayern ist ab sofort online. Wähler können mit Hilfe des "Wahl-O-Mats" herausfinden, welche Partei am besten zu den eigenen politischen Positionen passt.

Die Wähler in Bayern können ihre politischen Vorlieben ab sofort wieder im Internet testen: Landtagspräsidentin Barbara Stamm und Kultusminister Ludwig Spaenle (beide CSU) haben am Donnerstag in München den "Wahl-O-Mat" freigeschaltet. Die Internet-Wahlhilfe richtet sich vor allem an junge Wähler. Sie können damit herausfinden, welche Partei ihrer eigenen politischen Position am nächsten steht. „Der Wahl-O-Mat ermöglicht Wahlrecht und schafft damit Bürgerrecht“, sagte Spaenle im Landtag. „Er bietet jungen Menschen eine niedrigschwellige Möglichkeit, sich zu informieren, ihr Wahlrecht wahrzunehmen und auszuführen.“

Hier geht's zum "Wahl-O-Mat"

Lesen Sie auch zur Landtagswahl Bayern 2013: Erststimme, Zweitstimme: Das müssen Sie wissen 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

NRW nimmt internationale Großbanken ins Visier

Düsseldorf - Die Finanzbehörden in Nordrhein-Westfalen untersuchen einem Medienbericht zufolge, ob mehrere ausländische Großbanken in dubiose Aktiengeschäfte zu Lasten …
NRW nimmt internationale Großbanken ins Visier

Stoiber: Seehofer will nicht Kanzler werden

München - Der CSU-Ehrenvorsitzende und ehemalige Unions-Kanzlerkandidat, Edmund Stoiber, geht davon aus, dass sich CSU-Chef Horst Seehofer nicht um die Kanzlerschaft …
Stoiber: Seehofer will nicht Kanzler werden

TV-Duell Clinton vs. Trump: So sehen Sie die Debatte live

New York - Es wird langsam ernst im US-Wahlkampf: Das erste TV-Duell zwischen Hillary Clinton und Donald Trump steht bevor. So sehen Sie die Debatte der Kandidaten im TV …
TV-Duell Clinton vs. Trump: So sehen Sie die Debatte live

Bombardements in Aleppo gehen weiter

Damaskus/Aleppo - Für ein paar Stunden war es still in Aleppo, dann setzten das syrische Regime und seine Verbündeten die tödlichen Bombardements fort. Der Westen …
Bombardements in Aleppo gehen weiter

Kommentare