Katja Kipping
+
Gerechtigkeit ist laut Katja Kipping mittlerweile das große Thema.

1. Mai

Linke möchte "Tag der Arbeit" umbenennen

Berlin - Die Partei "Die Linke" möchte dem "Tag der Arbeit" einen neuen Namen verpassen. Die Menschen würden sich nicht mehr über ihre Arbeit definieren - sondern über ein anderes Thema.

Die Linkspartei möchte den "Tag der Arbeit" umbenennen. Viele Menschen würden sich inzwischen nicht mehr vor allem über ihre Arbeit definieren, sagte die Parteivorsitzende Katja Kipping der Zeitung Die Welt (Online). "Das große Thema ist die Gerechtigkeit."

Die Menschen gingen zunehmend für eine gerechte Verteilung von Lohn und von Arbeit und Freizeit sowie soziale Sicherheit auf die Straßen. Kipping schlug deshalb vor: "Eigentlich wäre es gut, wenn wir aus dem ersten Mai einen Tag der Gerechtigkeit machen."

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Armenien-Streit: Von der Leyen besucht Türkei

Berlin (dpa) - Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen reist an diesem Freitag in die Türkei, um dort die Bundeswehrsoldaten auf dem Luftwaffenstützpunkt Incirlik …
Nach Armenien-Streit: Von der Leyen besucht Türkei

Urteil für Attentat auf Henriette Reker erwartet

Düsseldorf (dpa) - Im Prozess um das Attentat auf die heutige Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker wird heute das Urteil verkündet. Auf der Anklagebank des …
Urteil für Attentat auf Henriette Reker erwartet

Silvester-U-Ausschuss befragt Ministerpräsidentin Kraft

Düsseldorf (dpa) - Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) sagt heute im Untersuchungsausschuss des Landtags zu den Silvester-Übergriffen in Köln …
Silvester-U-Ausschuss befragt Ministerpräsidentin Kraft

Heute Urteil: War die Präsidentenwahl in Österreich gültig?

Wien (dpa) - Eine Woche vor dem geplanten Amtsantritt des neuen österreichischen Bundespräsidenten will der Verfassungsgerichtshof in Wien seine Entscheidung über die …
Heute Urteil: War die Präsidentenwahl in Österreich gültig?

Kommentare