+
Bernd Lucke gründete eine neue Partei.

Zulauf von Unions-Mitgliedern

Lucke-Partei profitiert von Flüchtlingsdebatte

Berlin - Die neue Partei von AfD-Gründer Bernd Lucke, Alfa, profitiert von der derzeitigen Flüchtlingskrise. Viele ehemalige CSU- und CDU-Mitglieder schließen sich der jüngsten Partei an.

Der neuen Partei von AfD-Gründer Bernd Lucke schließen sich etliche vormalige Mitglieder von CDU und CSU an. Unter den insgesamt rund 2600 Menschen, die seit Gründung der Partei Alfa im Juli eine Mitgliedschaft beantragt haben, seien mehr als 100 frühere CDU- und CSU-Mitglieder, sagte Alfa-Sprecher Sven Wagner am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Sie stellten nach den ehemaligen Mitgliedern der Alternative für Deutschland (AfD) die größte Gruppe unter den Neu-Mitgliedern.

Die Zahl der Anfragen aus den Reihen der Unionsparteien habe in den vergangenen zwei Wochen stark zugenommen, erklärte Alfa-Geschäftsführerin Ulrike Trebesius. Dies sei unzweifelhaft eine Reaktion auf den „verfehlten“ Kurs von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Flüchtlingspolitik.

„Wer hätte gedacht, dass (der ungarische Regierungschef Viktor) Orban die EU besser verteidigt als Merkel?“, fragte Vize-Parteichef Bernd Kölmel.

Trebesisus, Kölmel und der Alfa-Vorsitzende Bernd Lucke hatten im vergangenen Juli die AfD verlassen, nachdem Frauke Petry zur Ersten Vorsitzenden der Partei gewählt worden war. Die Alfa-Spitze wirft dem Vorstand der „Rumpf-AfD“ vor, er habe die Partei zu weit rechts positioniert. AfD-Vize Alexander Gauland hatte am Dienstag eine vorübergehende Aussetzung des Asylrechts gefordert.

Alle Informationen zur Flüchtlingssituation in Europa und München, finden Sie in unserem Live-Ticker.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Papst fordert politische Führung in Europa: „Wir sind im Krieg“

Rom - Europa sucht derzeit eine neue Vision und einen Weg in die Zukunft. Die Worte des Papstes passen da gerade richtig ins Bild. Franziskus hat aber nicht nur eine …
Papst fordert politische Führung in Europa: „Wir sind im Krieg“

Schwimmen im Burkini: Muslimische Schülerin scheitert mit Klage

Karlsruhe - Eine muslimische Schülerin hatte sich durch elf Instanzen geklagt, weil sie im Schwimmunterricht kein Burkini tragen wollte und daher eine schlechte Note …
Schwimmen im Burkini: Muslimische Schülerin scheitert mit Klage

Merkel stellt sich gegen Parteitagsbeschluss zum Doppelpass

Essen - Seit Dienstag findet der CDU-Parteitag in Essen statt. Kanzlerin Angela Merkel hat sich erneut zur Bundesvorsitzenden wählen lassen. Ein Beschluss zum Doppelpass …
Merkel stellt sich gegen Parteitagsbeschluss zum Doppelpass

Unicef: Lage der Kinder in Syrien „unaussprechliche Tragödie“

Berlin - Der Bürgerkrieg in Syrien geht in seinen sechsten Winter. Und die Gewalt hält an. Viele Kinder sind in höchster Not - und wollen trotzdem lernen.
Unicef: Lage der Kinder in Syrien „unaussprechliche Tragödie“

Kommentare