De Maizière warnt

Minister: Gibt keine absolute Sicherheit vor Terror

Berlin - Deutschland kann sich nach den Worten von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) nicht in kompletter Sicherheit vor terroristischen Anschlägen wiegen.

„Die Sicherheit, dass es in Deutschland nicht zu einem Anschlag kommt, kann niemand übernehmen“, sagte de Maizière am Dienstag bei einem Festakt zum zehnjährigen Bestehen des Gemeinsamen Terrorismusabwehrzentrums in Berlin. Die Sicherheitsbehörden könnten kein solches Versprechen abgeben.

Die Bedrohungen durch den islamistischen Terrorismus sei nach wie vor groß, sagte de Maizière. Polizei und Geheimdienste seien gut aufgestellt, diesen zu begegnen. „Wir handeln, aber wir können keine Erfolgsgarantien geben.“ Das müsse allen klar sein. Der Minister fügt hinzu: „Wir sind sorgenvoll, aber nicht ängstlich.“

Das Gemeinsame Terrorismusabwehrzentrum in Berlin wurde Ende 2004 als Reaktion auf die Anschläge vom 11. September 2001 eingerichtet. 40 Sicherheitsbehörden aus Bund und Ländern tauschen in der Einrichtung Erkenntnisse aus, darunter das Bundeskriminalamt (BKA) und die Landeskriminalämter, Bundespolizei, Verfassungsschutz, Bundesnachrichtendienst (BND), Militärischer Abschirmdienst und Zollkriminalamt. De Maizière nannte das Terrorabwehrzentrum ein Erfolgsmodell.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Terroranschlag in Istanbul: Was wir wissen und was nicht

Istanbul - Bei einem Anschlag am Dienstagabend am Flughafen Atatürk in Istanbul sind dutzende Menschen ums Leben gekommen. Hier finden Sie einen Überblick über die …
Terroranschlag in Istanbul: Was wir wissen und was nicht

Ticker zu Terror in Istanbul: 42 Opfer - Behörde räumt Fehler ein

Istanbul - Wieder erschüttert ein Terroranschlag die türkische Metropole Istanbul. Am Dienstag richteten Selbstmordattentäter ein Blutbad am Atatürk-Flughafen an.
Ticker zu Terror in Istanbul: 42 Opfer - Behörde räumt Fehler ein

Vater will Sohn aus IS-Fängen befreien - und wird selbst zum Opfer

Istanbul - Die Schreckensbilanz von Istanbul lautet: 42 Tote und 239 Verletzte. Dahinter stecken Schicksale. So wie das des Tunesiers, der in Istanbul seinen Sohn …
Vater will Sohn aus IS-Fängen befreien - und wird selbst zum Opfer

Griechische Zeitung stellt Schäuble als Henker Europas dar

Athen - Neben dem Titel „Schäuble über alles“ hat die Athener Zeitung „Dimokratia“ am Donnerstag Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble mit Henkerkapuze und …
Griechische Zeitung stellt Schäuble als Henker Europas dar

Kommentare