Dilma Rousseff zusammen mit Vizepräsident Michel Temer. Die Oppositi0n wirft Rousseff vor, von einem Korruptionsnetz gewusst zu haben. Foto: Fernando Bizerra Jr./Archiv
+
Dilma Rousseff zusammen mit Vizepräsident Michel Temer. Die Oppositi0n wirft Rousseff vor, von einem Korruptionsnetz gewusst zu haben.

Stürzt Dilma Rousseff?

Regierungskrise in Brasilien spitzt sich zu

Rio de Janeiro - Gespannte Lage in Brasilien: Für Präsidentin Dilma Rousseff wird es immer schwerer sich im Amt zu halten. Und jetzt kommt neues Ungemach.

Für Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff wird die Lage immer brenzliger. Ihr wichtigster Koalitionspartner droht mit einem Ausscheiden aus der Regierung, damit könnte die Politikerin der linken Arbeiterpartei im Kongress kaum noch etwas durchsetzen.

Bei einem Parteitag der Partido do Movimento Democrático Brasileiro (PMDB) votierten die Delegierten für einen möglichen Koalitionsbruch. Nach einer Gnadenfrist von 30 Tagen soll die Führung um Vizepräsident und Parteichef Michel Temer eine endgültige Entscheidung treffen.

Das Land ist in einer tiefen wirtschaftlichen und politischen Krise, die Zustimmung zu Rousseff liegt nur noch bei knapp zehn Prozent. Die PMDB hat sechs Ministerposten und stellt den Vizepräsidenten. Hunderttausende Menschen wollen heute für eine Amtsenthebung Rousseffs demonstrieren.

Nach dem Bekanntwerden neuer Details im Korruptionsskandal um Auftragsvergaben des halbstaatlichen Ölkonzerns Petrobras und Schmiergeldzahlungen an Politiker ist Rousseff massiv unter Druck. Die Organisationsbündnisse Vem Pra Rua und Movimento Brasil Livre rechnen damit, dass mehr Menschen als vor einem Jahr auf die Straße gehen könnten. Damals waren es bei den bisher größten Demonstrationen gegen Rousseff mehr als 800 000 gewesen.

Schwerpunkte werden São Paulo und Rio de Janeiro sein. Die bis Ende 2018 gewählte Rousseff hat mit mehreren Krisen zugleich zu kämpfen: Die Wirtschaftsleistung ist eingebrochen, die Inflation lag 2015 bei 10,7 Prozent, die Arbeitslosenzahl überstieg 9 Millionen. Vor allem aber wirft die Opposition der 68-jährigen Rousseff vor, von dem großen Korruptionsnetz gewusst zu haben. Zudem gibt es Vorwürfe wegen ihrer Wahlkampffinanzierung bei der Wiederwahl 2014.

Bericht zu Mobilisierung für Sonntag

Vem Pra Rua bei Facebook mit Zahl der bisher zugesagten Demonstranten

Bericht Folha S. Paulo

Anklageschrift gegen Lula, portugiesisch

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auszählung in Spanien: Konservative vorne, Sozialisten vor Podemos

Madrid (dpa) - Bei der Neuwahl in Spanien hat die konservative Volkspartei (PP) von Ministerpräsident Mariano Rajoy sich als stärkste Kraft behauptet. Nach der …
Auszählung in Spanien: Konservative vorne, Sozialisten vor Podemos

Israelischer Repräsentant bestätigt Versöhnung mit Türkei

Sie waren enge Bündnispartner, seit einem tödlichen Zwischenfall im Mittelmeer waren die Beziehungen jedoch gestört. Jetzt ist zu hören: Israel und der Türkei haben eine …
Israelischer Repräsentant bestätigt Versöhnung mit Türkei

Neuwahlen in Spanien: Regierungswechsel ist möglich

Madrid - Bei der Parlamentswahl in Spanien ist die konservative Volkspartei (PP) von Ministerpräsident Mariano Rajoy laut Prognosen erneut stärkste Kraft geworden.
Neuwahlen in Spanien: Regierungswechsel ist möglich

News-Blog zum Brexit: EU nimmt Druck von Cameron

London - Tag drei nach dem historischen Referendum im Vereinigten Königreich: Es ist der Tag nach dem Brexit. Wir halten Sie im News-Blog weiterhin auf dem Laufenden.
News-Blog zum Brexit: EU nimmt Druck von Cameron

Kommentare