+
Der Mann in der hellen Jacke war nach dem Attentat auf der Flucht.

Staatsanwalt teilt mit

Mutmaßlicher Attentäter von Brüssel in Haft

Brüssel - In Belgien ist einer der mutmaßlichen Attentäter von Brüssel in Haft und wird eines Terroranschlags beschuldigt.

Wie die Staatsanwaltschaft am Samstag laut Nachrichtenagentur AFP mitteilte, handelt es sich um den am Donnerstag festgenommenen Fayçal C. Der Mann wäre somit der bisher einzige mutmaßliche Beteiligte an den Anschlägen von Brüssel, der identifiziert und festgenommen werden konnte.

Nach Angaben der Nachrichtenagentur dpa steht eine offizielle Bestätigung der Staatsanwaltschaft allerdings noch aus.

Alle Entwicklungen im News-Ticker.

Die Zeitung „Le Soir“ meldete am Samstag unter Berufung auf gute Quellen, der festgenommene Fayçal C. sei von dem Taxifahrer identifiziert worden, der das Terrorkommando zum Flughafen gebracht habe. Dort hatten zwei Selbstmordattentäter am Dienstag mindestens elf Menschen in den Tod gerissen.

Wie der Sender RTBF berichtete, werde noch auf das Ergebnis einer DNA-Analyse gewartet. Die Staatsanwaltschaft teilte laut dpa am Samstag mit, dass am Freitag Haftbefehl gegen Fayçal C. wegen Beteiligung an terroristischen Morden erlassen wurde. Bei einer Durchsuchung seien bei Fayçal C. weder Waffen noch Sprengstoff gefunden worden.

AFP/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Philippinens Präsident vergleicht sich mit Hitler

Manila - Philippinens Präsident Duterte schockt: Er vergleicht die drei Millionen Drogenabhängige in seinem Land mit den drei Millionen Juden, die Hitler tötete - er …
Philippinens Präsident vergleicht sich mit Hitler

Todenhöfer über Syrien: "Die Rebellen sind nicht besser als Assad"

Aleppo - Nahost-Experte Jürgen Todenhöfer war vor Kurzem in Syrien im Kampfgebiet des Bürgerkriegs in Syrien. In der tz erzählt der Buchautor (Inside IS) von seinen …
Todenhöfer über Syrien: "Die Rebellen sind nicht besser als Assad"

Bürgermeister will Flüchtlinge unterbringen: Brutal niedergeschlagen

Segeberg - Der Bürgermeister einer norddeutschen Gemeinde wurde vor einer Sitzung brutal niedergeschlagen, die Täter flohen. Vermutlich war Fremdenfeindlichkeit der …
Bürgermeister will Flüchtlinge unterbringen: Brutal niedergeschlagen

Merkel würdigt Peres als "weisen und großherzigen Mann"

Jerusalem - Die Trauerfeier für Israels Altpräsident Schimon Peres hat am Freitagmorgen begonnen. Politiker aus der ganzen Welt reisten an und würdigten ihn als großen …
Merkel würdigt Peres als "weisen und großherzigen Mann"

Kommentare