Grundsatz-Initiative

Mehr Geld für politisch Verfolgte der DDR

Berlin - Politisch Verfolgte der DDR sollen höhere Zuwendungen erhalten. Der Bundesrat begrüßte am Freitag eine entsprechende Initiative der Bundesregierung im Grundsatz.

Er kritisierte aber, dass die Länder die Gesamtkosten von rund zehn Millionen Euro übernehmen sollen.

Die Bundesregierung will die monatliche Zuwendung für Personen, die einen Freiheitsentzug erlitten haben, um 50 Euro auf höchstens 300 Euro anheben. Ebenfalls erhöht werden Ausgleichsleistungen für Menschen, die berufliche Benachteiligungen hatten und sich auch heute noch in einer schwierigen wirtschaftlichen Lage befinden. Hier geht es um eine Anhebung um 30 Euro auf insgesamt 214 Euro. Für Rentner steigt der Leistungsbetrag von 123 Euro auf 153 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

EX-RAF-Terroristen sollen noch mehr Überfälle begangen haben

Hannover (dpa) - Die mutmaßlichen Ex-RAF-Terroristen Ernst-Volker Staub, Burkhard Garweg und Daniela Klette haben in Niedersachsen womöglich mehr Raubüberfälle verübt …
EX-RAF-Terroristen sollen noch mehr Überfälle begangen haben

EKD fordert Islamunterricht in ganz Deutschland

Berlin - Mit dem großen Flüchtlingsandrang wächst auch die Zahl muslimischer Kinder und Jugendlicher an den Schulen. Es gäbe gute Gründe, ihnen einen Islamunterricht …
EKD fordert Islamunterricht in ganz Deutschland

De Maizière empört über AfD-Kritik an Kirchen

Leipzig (dpa) - Die heftige Kritik der AfD am Flüchtlingsengagement der Kirchen sorgt weiter für Empörung. Bundesinnenminister Thomas de Maizière kritisierte die …
De Maizière empört über AfD-Kritik an Kirchen

De Maizière sauer wegen AfD-Anschuldigungen gegen Kirchen

Leipzig - Bayerns AfD-Landesvorsitzender Petr Bystron hat den Kirchen vorgeworfen mit den Flüchtlingen ein Millionengeschäft zu machen. Innenminister Thomas de Maiziére …
De Maizière sauer wegen AfD-Anschuldigungen gegen Kirchen

Kommentare