Grundsatz-Initiative

Mehr Geld für politisch Verfolgte der DDR

Berlin - Politisch Verfolgte der DDR sollen höhere Zuwendungen erhalten. Der Bundesrat begrüßte am Freitag eine entsprechende Initiative der Bundesregierung im Grundsatz.

Er kritisierte aber, dass die Länder die Gesamtkosten von rund zehn Millionen Euro übernehmen sollen.

Die Bundesregierung will die monatliche Zuwendung für Personen, die einen Freiheitsentzug erlitten haben, um 50 Euro auf höchstens 300 Euro anheben. Ebenfalls erhöht werden Ausgleichsleistungen für Menschen, die berufliche Benachteiligungen hatten und sich auch heute noch in einer schwierigen wirtschaftlichen Lage befinden. Hier geht es um eine Anhebung um 30 Euro auf insgesamt 214 Euro. Für Rentner steigt der Leistungsbetrag von 123 Euro auf 153 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wikileaks veröffentlicht Aufnahmen aus innerem Demokraten-Kreis

Philadelphia - Nach dem Wirbel um die Veröffentlichung interne E-Mails der US-Demokraten hat die Plattform Wikileaks Tonbandaufnahmen der Partei veröffentlicht.
Wikileaks veröffentlicht Aufnahmen aus innerem Demokraten-Kreis

Özoguz fordert Moscheen zu mehr Engagement auf

Berlin (dpa) - Die Integrationsbeauftragte der Regierung, Aydan Özoguz, hat mehr Eigeninitiative des organisierten Islams in der Präventionsarbeit gefordert. "Für mich …
Özoguz fordert Moscheen zu mehr Engagement auf

Kanzlerin bricht Urlaub ab: Merkels Angst vor dem Knall

München/Berlin - Die Kanzlerin kehrt zurück nach Berlin. Angela Merkel ahnt, dass ihr nach den Terror-Taten ein politisch heikler Sommer droht. Sie sei massiv besorgt, …
Kanzlerin bricht Urlaub ab: Merkels Angst vor dem Knall

Finanzministerium stoppt Entwurf zur Rentenangleichung

Berlin - Das Bundesfinanzministerium hat den Gesetzentwurf von Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) zur Angleichung der Ostrenten an das Westniveau einem …
Finanzministerium stoppt Entwurf zur Rentenangleichung

Kommentare