+
Ursula von der Leyen war vor ihrem derzeitigen Amt als Verteidigungsministerin bereits Bundesministerin für Arbeit und Soziales.

Mehrheit ist dagegen

Deutsche wollen von der Leyen nicht als Kanzlerin

Hamburg - Bundeskanzlerin Ursula von der Leyen? Nur jeder dritte Deutsche kann sich derzeit die Verteidigungsministerin als Nachfolgerin von Kanzlerin Angela Merkel (beide CDU) vorstellen.

Dies ergab eine am Mittwoch veröffentlichte Forsa-Umfrage für den "Stern". Für 63 Prozent der Befragten käme von der Leyen als Kanzlerin nicht in Betracht. Sogar 61 Prozent der Unionsanhänger sahen das so.

Dass von der Leyen durchaus als Regierungschefin taugen würde, meinten vor allem die Anhänger der Grünen mit 50 Prozent. Bei den über 60-Jährigen hielten immerhin 42 Prozent die Verteidigungsministerin für kanzlerinnentauglich. Bei den Jüngeren kommt von der Leyen offenbar nicht so gut an: 72 Prozent der 18- bis 29-Jährigen wollen sie nicht als Merkel-Nachfolgerin.

Für die Erhebung befragte Forsa im Auftrag des "Stern" 1001 repräsentativ ausgesuchte Bürger.

AFP

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gauck in Slowenien: Am Brexit-Tag feiern mit Freunden

Nach der bitteren Briten-Entscheidung doch noch ein versöhnlicher Ausklang des Tages für Bundespräsident Gauck. In Ljubljana gibt es etwas zu feiern.
Gauck in Slowenien: Am Brexit-Tag feiern mit Freunden

Brexit-Ticker: Tausende Londoner fordern Unabhängigkeit der Stadt

London - Der Brexit ist offiziell - nach David Camerons Rücktritt-Ankündigung beraten sich Angela Merkel und François Hollande. Der Live-Ticker mit allen Infos zum …
Brexit-Ticker: Tausende Londoner fordern Unabhängigkeit der Stadt

Unions-Klausur: Ein bisschen Inselfrieden mitten im Brexit-Chaos

Potsdam - Das Treffen von CDU und CSU in Potsdam verliert an Brisanz. Statt Asyl-Debatte geht den Schwesternparteien jetzt um grundsätzliche Gedanken über die Zukunft …
Unions-Klausur: Ein bisschen Inselfrieden mitten im Brexit-Chaos

Steinmeier: Camerons Regierung hat mit EU-Schicksal gespielt

Berlin (dpa) - Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat der britischen Regierung vorgeworfen, die EU-Mitgliedschaft leichtfertig verspielt zu haben.
Steinmeier: Camerons Regierung hat mit EU-Schicksal gespielt

Kommentare