+
Die Kanzlerin als aktiver Fußballfan: Angela Merkel im Jahr 2012 vereint im Jubel über einen deutschen Treffer mit DFB-Präsident Wolfgang Niersbach. 

Meinungsforscher:

Merkel wird vom WM-Finale profitieren

Berlin - Der Besuch beim WM-Finale am Sonntag in Rio wird nach Ansicht von Meinungsforschern den Beliebtheitswerten von Bundeskanzlerin Angela Merkel  (CDU) nutzen.

"Mit ihrem Besuch des Finales in Rio de Janeiro kann Frau Merkel ihre hohen Zustimmungswerte bei der Bevölkerung weiter stabilisieren", sagte Reinhard Schlinkert, Generalbevollmächtigter von Infratest dimap, der "Leipziger Volkszeitung" (Donnerstagsausgabe).

Dies sieht auch Forsa-Chef Manfred Güllner so. "Mit ihrer glaubwürdig wirkenden Fußball-Begeisterung festigt Angela Merkel ihr Bild von einer Politikerin, die nahe bei den Menschen ist", sagte Güllner dem Blatt. Allerdings könnten Merkels Beliebtheitswerte angesichts des hohen Standes nur noch minimal besser werden. "Aber sie werden sich jetzt weiter auf höchstem Niveau verfestigen."

Merkel hatte die deutsche Nationalmannschaft bereits beim Vorrundenauftakt gegen Portugal live im Stadion gesehen. Nach dem Spiel versprach sie der Mannschaft, bei einem erfolgreichen Finaleinzug wieder nach Brasilien zu fliegen - nach dem 7:1-Triumph im Halbfinale gegen den Gastgeber kann sie dieses Versprechen nun am Sonntag einlösen. Auch Bundespräsident Joachim Gauck reist zum Finale nach Rio.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Michael Müller in Berlin vor Wiederwahl

Letzter Akt bei der Regierungsbildung in Berlin: Michael Müller will sich zum Chef eines rot-rot-grünen Senats wählen lassen. Mit Spannung wird sein Ergebnis …
Michael Müller in Berlin vor Wiederwahl

Seehofer zum CDU-Parteitag: "Sind noch längst nicht über den Berg"

Essen - Nach dem CDU-Parteitag kommen positive Signale aus der Schwesterpartei: CSU-Chef Horst Seehofer bewertete die Ergebnisse des am Mittwoch zu Ende gegangenen …
Seehofer zum CDU-Parteitag: "Sind noch längst nicht über den Berg"

OSZE-Treffen in Hamburg: Steinmeier will Rückkehr zum Dialog

Es ist eine Konferenz in Krisenzeiten. Die OSZE ringt in Hamburg um Fortschritte vor allem im Ukraine-Konflikt. Konkrete Beschlüsse wird es wohl nicht geben. Aber für …
OSZE-Treffen in Hamburg: Steinmeier will Rückkehr zum Dialog

Kerry und Lawrow sprechen in Hamburg über Syrien

Hamburg - Die Außenminister der USA und Russlands, John Kerry und Sergej Lawrow, sind am Mittwochabend in Hamburg zu einem Gespräch über den Syrien-Konflikt …
Kerry und Lawrow sprechen in Hamburg über Syrien

Kommentare