Merkel hat sich zum Ziel einer Verringerung der Flüchtlingszahlen bekannt. Foto: Uwe Anspach/Archiv
+
Merkel hat sich zum Ziel einer Verringerung der Flüchtlingszahlen bekannt. 

Vor dem EU-Gipfel

Merkel gibt Regierungserklärung zu EU-Politik ab

Berlin - Vor dem EU-Gipfel in Brüssel gibt Kanzlerin Angela Merkel am Mittwoch im Bundestag eine Regierungserklärung ab. Dabei wird es neben dem Dauerthema Flüchtlinge auch um die britische Forderung nach weitreichenden EU-Reformen gehen.

Zur Begrenzung des Flüchtlingszuzugs will die EU-Kommission die Agentur Frontex zu einer wirksamen europäischen Küsten- und Grenzschutzoperation ausbauen. Dies stößt bei einigen EU-Mitgliedern auf Widerstand.

Streitthema beim Gipfel am Donnerstag und Freitag dürfte erneut auch die Forderung nach einem verbindlichen Verteilungsschlüssel für Flüchtlinge sein. Im September hatten die EU-Staaten beschlossen, insgesamt 160.000 Flüchtlinge umzuverteilen, um Italien und Griechenland zu entlasten. Dies läuft - auch wegen des Widerstands aus Mittel- und Osteuropa - nur sehr schleppend an.

Merkel dürfte in ihrer Regierungserklärung auch auf die Forderungen des britischen Premiers David Cameron nach mehr Autonomie und Sonderrechten eingehen. Cameron will seine Landsleute bis Ende 2017 über den Verbleib in der EU abstimmen lassen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Druck gegen französische Arbeitsmarktreform weiter erhöht

Paris (dpa) - Nach tagelangen Treibstoff-Blockaden wollen französische Gewerkschaften den Druck gegen die Arbeitsmarktreform der Regierung weiter erhöhen. Für heute …
Druck gegen französische Arbeitsmarktreform weiter erhöht

G7-Gipfel berät in Japan über Konjunktur und Krisen

Ise-Shima (dpa) - Die Staats- und Regierungschefs der sieben großen Industrienationen kommen im japanischen Ferienort Ise-Shima zu ihrem jährlichen Gipfeltreffen …
G7-Gipfel berät in Japan über Konjunktur und Krisen

Terrorverdacht: Belgische Justiz nimmt vier Personen fest

Brüssel - In Belgien werden vier Terrorverdächtige verhaftet. Sie sollen Anschläge geplant und Kämpfer für Syrien und Libyen rekrutiert haben. 
Terrorverdacht: Belgische Justiz nimmt vier Personen fest

EU kontert den Drohungen aus der Türkei

Berlin - Im Streit mit der EU setzt die Türkei offensichtlich auf Eskalation. Doch fruchten die Drohungen? Die ersten Reaktionen lassen Zweifel aufkommen.
EU kontert den Drohungen aus der Türkei

Kommentare