+
Merkel hat sich zum Ziel einer Verringerung der Flüchtlingszahlen bekannt. 

Vor dem EU-Gipfel

Merkel gibt Regierungserklärung zu EU-Politik ab

Berlin - Vor dem EU-Gipfel in Brüssel gibt Kanzlerin Angela Merkel am Mittwoch im Bundestag eine Regierungserklärung ab. Dabei wird es neben dem Dauerthema Flüchtlinge auch um die britische Forderung nach weitreichenden EU-Reformen gehen.

Zur Begrenzung des Flüchtlingszuzugs will die EU-Kommission die Agentur Frontex zu einer wirksamen europäischen Küsten- und Grenzschutzoperation ausbauen. Dies stößt bei einigen EU-Mitgliedern auf Widerstand.

Streitthema beim Gipfel am Donnerstag und Freitag dürfte erneut auch die Forderung nach einem verbindlichen Verteilungsschlüssel für Flüchtlinge sein. Im September hatten die EU-Staaten beschlossen, insgesamt 160.000 Flüchtlinge umzuverteilen, um Italien und Griechenland zu entlasten. Dies läuft - auch wegen des Widerstands aus Mittel- und Osteuropa - nur sehr schleppend an.

Merkel dürfte in ihrer Regierungserklärung auch auf die Forderungen des britischen Premiers David Cameron nach mehr Autonomie und Sonderrechten eingehen. Cameron will seine Landsleute bis Ende 2017 über den Verbleib in der EU abstimmen lassen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tauber dafür auch kranke Flüchtlinge abzuschieben

Ein wichtiges Thema auf dem CDU-Parteitag wird die Asylpolitik werden. Parteivize Strobl hat ein Konzept für eine scharfe Abschiebepraxis vorgelegt. Aus der Parteispitze …
Tauber dafür auch kranke Flüchtlinge abzuschieben

Berliner Grüne stimmen über Koalitionsvertrag ab

Berlin (dpa) - Die Berliner Grünen stimmen heute als erste Partei über den rot-rot-grünen Koalitionsvertrag ab. Es wird erwartet, dass die Delegierten des Parteitags den …
Berliner Grüne stimmen über Koalitionsvertrag ab

Italien bangt Verfassungsreferendum entgegen

Florenz - Der Kampf um Stimmen ist vorbei, jetzt harrt Italien des Ergebnisses - und ganz Europa schaut zu. Das Land steht vor einer Volksabstimmung, bei der es um weit …
Italien bangt Verfassungsreferendum entgegen

Ärger mit China? Trump telefoniert mit Taiwans Präsidentin

Telefonate zwischen den Spitzen der USA und Taiwans sind seit Jahrzehnten ein diplomatisches "No-go". Das hindert Donald Trump nicht daran, zum Hörer zu greifen - und …
Ärger mit China? Trump telefoniert mit Taiwans Präsidentin

Kommentare