+
Bundeskanzlerin Angela Merkel sprach bei einer CDU-Veranstaltung zum 25. Jahrestag des Mauerfalls am Dienstagabend in Berlin.

Erinnerung an Mauerfall

Merkel: „Natürlich war die DDR Unrechtsstaat“

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hält immer weitere Debatten über den Charakter der DDR als Unrechtsstaat für unnötig. Die DDR sei "natürlich ein Unrechtsstaat" gewesen, betont die Kanzlerin.

Es sei „traurig, dass wir diese Diskussion auch heute noch in großer Regelmäßigkeit wieder und wieder führen müssen“, sagte Merkel bei einer CDU-Veranstaltung zum 25. Jahrestag des Mauerfalls am Dienstagabend in Berlin. „Natürlich war die DDR ein Unrechtsstaat.“

Das System der SED-Diktatur habe auf Gängelung beruht. „Ein Stasi-Spitzelstaat hat die Freiheit der Menschen immer wieder mit Füßen getreten. Wie soll man einen solchen Staat nennen?“, fragte Merkel. „Natürlich werden damit doch nicht die Biografien aller DDR-Bürger in irgendeiner Weise diskreditiert.“ Über den 9. November 1989 sagte die Kanzlerin: „Der Fall der Mauer war eben nicht etwa nur ein wenig mehr Reiseerleichterung, sondern es war der Sieg der Freiheit in ganz Deutschland.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fahrverbote und Mallorca-Steuer: Das ändert sich ab 1. Juli

Berlin - Am 1. Juli tritt die höchste Rentenerhöhung seit 23 Jahren in Kraft. Doch das ist nicht alles, was sich an dem Stichtag ändert. Alle Neuerungen im Überblick. 
Fahrverbote und Mallorca-Steuer: Das ändert sich ab 1. Juli

Merkel äußert Verständnis für Junckers Ceta-Vorgehen

EU-Kommissionspräsident Juncker muss viel Prügel für seinen Plan einstecken, das Handelsabkommen zwischen EU und Kanada ohne die nationalen Parlamente abzuschließen. Die …
Merkel äußert Verständnis für Junckers Ceta-Vorgehen

Fast zwei Drittel der Deutschen gegen Nato-Säbelrasseln

Berlin (dpa) - Fast zwei Drittel der Deutschen teilen die umstrittene Kritik von Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) am Säbelrasseln der Nato.
Fast zwei Drittel der Deutschen gegen Nato-Säbelrasseln

Kopftuchverbot für Jurareferendarinnen ist unzulässig

Muslimische Jurastudentinnen dürfen in Bayern seit Jahren während ihres Referendariats im Gerichtssaal kein Kopftuch tragen. Ein Gerichtsurteil lässt sie nun auf eine …
Kopftuchverbot für Jurareferendarinnen ist unzulässig

Kommentare