+
Bundeskanzlerin Angela Merkel und der russische Präsident Wladimir Putin.

Telefonat mit Barroso

Merkel und Putin sprechen über Ukraine

Moskau - Vor Parlamentsabstimmungen in Straßburg und Kiew hat Bundeskanzlerin Angela Merkel mit Kremlchef Wladimir Putin über das geplante Partnerschaftsabkommen zwischen EU und Ukraine gesprochen.

Beide hätten in einem Telefonat den Aufschub des in dem Abkommen enthaltenen Freihandelspakts bis Ende 2015 positiv bewertet, teilte der Kreml in Moskau am Montagabend mit. Für die Klärung von Details sei eine weitere Zusammenarbeit notwendig. Merkel und Putin tauschten sich zudem über russische Gaslieferungen an die EU aus und sprachen sich für eine strenge Überwachung der immer wieder brüchigen Waffenruhe in der Ostukraine aus.

Putin redete nach Kremlangaben auch mit EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso über die für diesen Dienstag geplanten Abstimmungen über das Partnerschaftsabkommen zwischen Brüssel und Kiew. Beide traten in dem Telefongespräch für eine Fortsetzung des Dialogs über russische Gaslieferungen an die EU durch ukrainisches Gebiet ein.

dpa

Meistgelesene Artikel

Erneut kommen tausende Flüchtlinge in Italien an

Rom - Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer nach Italien steigt auf Vorjahresniveau. Binnen weniger Tage sind wohl mehrere Hundert Menschen ertrunken, zwei …
Erneut kommen tausende Flüchtlinge in Italien an

Führender Unterhändler der syrischen Opposition tritt zurück

Die Friedensgespräche um Syrien hängen bereits seit Wochen am seidenen Faden. Nun erleben sie einen weiteren Rückschlag.
Führender Unterhändler der syrischen Opposition tritt zurück

Erdogan gegen Geburtenkontrolle - "unseren Nachwuchs mehren"

Istanbul - Der türkische Präsident Erdogan hält nichts von Geburtenkontrolle. Eine solche "Geisteshaltung" habe in muslimischen Familien nichts zu suchen, meint er - und …
Erdogan gegen Geburtenkontrolle - "unseren Nachwuchs mehren"

Urteil: Tschads Ex-Diktator muss lebenslang ins Gefängnis

Ein Vierteljahrhundert hat es gedauert, bis Tschads ehemaliger Diktator Hissène Habré als Kriegsverbrecher verurteilt wurde. Die Entscheidung könnte ein wichtiges …
Urteil: Tschads Ex-Diktator muss lebenslang ins Gefängnis

Kommentare