Angela Merkel, Wladimir Putin
+
Kein Grund zur Freude: Bundeskanzlerin Angela Merkel vor einigen Wochen bei einem Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin.

Verhältnis

Merkel: Schwerste Differenzen mit Russland

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht das Verhältnis der Bundesrepublik zu Russland derzeit als belastet an, setzt aber auf Verbesserungen.

„In dieser Partnerschaft gibt es im Augenblick schwerste unterschiedliche Meinungen“, sagte Merkel am Freitag vor Journalisten in Berlin. Dies habe die russische Annexion der Halbinsel Krim und der russische Einfluss in der Ostukraine gezeigt.

Die Meinungsunterschiede müssten überwunden werden. Sie sehe keinen anderen Weg als Gespräche.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Präsidentenwahl in Österreich muss wiederholt werden

Wien - Der Krimi der Präsidentenwahl in Österreich geht in eine neue Runde. Der Verfassungsgerichtshof verlangt nach Unregelmäßigkeiten bei der Stimmenauszählung eine …
Präsidentenwahl in Österreich muss wiederholt werden

Regierung: Neben Bundestag muss auch Bundesrat Ceta absegnen

Berlin (dpa) - Das umstrittene EU-Freihandelsabkommen mit Kanada (Ceta) muss nach Ansicht der Bundesregierung sowohl vom deutschen Parlament als auch vom Bundesrat …
Regierung: Neben Bundestag muss auch Bundesrat Ceta absegnen

Papst ernennt Georg Bätzing zum neuen Limburger Bischof

Rom/Limburg - Das Warten hat ein Ende: Das Bistum Limburg bekommt mit Georg Bätzing einen neuen Bischof. Damit endet mehr als zwei Jahre nach der Abberufung von …
Papst ernennt Georg Bätzing zum neuen Limburger Bischof

Russische Militäraktivitäten an Lettlands Grenze nehmen zu

Riga - Die russischen Militäraktivitäten nahe der lettischen Grenze haben 2016 einem Medienbericht zufolge eine bislang noch nicht gesehene Intensität erreicht.
Russische Militäraktivitäten an Lettlands Grenze nehmen zu

Kommentare