+
Bundeskanzlerin Angela Merkel war zuletzt im Oktober 2015 Gesprächsgast der TV-Moderatorin Anne Will.

„Wann steuern Sie um, Frau Merkel?“

Kanzlerin in Talkshow von Anne Will zu Gast

Berlin - Der Druck auf die Kanzlerin in der Flüchtlingskrise hat sich verschärft. Nun setzt sie wieder auf ihre Überzeugungskraft. Ob ihr der Auftritt bei Anne Will vor den Landtagswahlen Mitte März hilft?

Kanzlerin Angela Merkel will ihre Flüchtlingspolitik inmitten von Unionsstreit und mühsamen internationalen Verhandlungen einem Millionen-Fernsehpublikum erklären. Fünf Monate nach ihrem jüngsten Auftritt in der ARD-Talkshow von Anne Will ist die CDU-Chefin an diesem Sonntagabend erneut bei der Moderatorin zu Gast. Wenige Tage vor dem EU-Türkei-Gipfel zur Flüchtlingskrise am 7. März wird Merkel außerdem an diesem Mittwoch im Kanzleramt mit CSU-Chef Horst Seehofer und dem engsten Führungszirkel der Union über ihren Kurs in der Flüchtlingspolitik reden.

„Welche europäische Partner stehen ihr noch bei? Und was sagen die jüngsten Vorfälle in Sachsenund der wachsende Zuspruch für die AfD über den Zustand des Landes aus?“, fragen die Macher der Sendung vorab.

Merkel stellt sich nicht zum ersten Mal den Fragen von Will. Im vergangenen Oktober war sie in der Sendung, damals lief das Format noch am Mittwoch.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump schimpft über Mikro und Moderator

München - Das erste TV-Duell der Spitzenkandidaten ist vorbei. Viele sehen Hillary Clinton als Gewinner der Debatte, so auch Grünen-Chef Cem Özdemir. Alle News finden …
Trump schimpft über Mikro und Moderator

Schulz und Juncker sehen noch kein Ende der EU-Krise

Sie sind vielleicht die profiliertesten Brüsseler Köpfe: Die EU-Veteranen Martin Schulz und Jean-Claude Juncker. Bei der Europawahl waren sie Rivalen, jetzt scheinen sie …
Schulz und Juncker sehen noch kein Ende der EU-Krise

Bericht: Türkei sagt Treffen mit deutschem Geheimdienst ab

Berlin - Die Türkei hat einem Bericht zufolge ein für diese Woche geplantes Treffen des Bundeskriminalamts mit dem türkischen Nachrichtendienst MIT kurzfristig abgesagt.
Bericht: Türkei sagt Treffen mit deutschem Geheimdienst ab

Neue Vorschläge für Strom-Autobahnen durch Bayern

Erdkabel statt „Monstertrassen“ - mit dieser Formel will die Politik auf Druck der CSU und Bayerns die Blockade beim dringend nötigen Ausbau der Stromnetze auflösen.
Neue Vorschläge für Strom-Autobahnen durch Bayern

Kommentare