+
Unter dem Eindruck der Flüchtlingskrise kommt CDU- Chefin und Kanzlerin Angela Merkel am Sonntagabend mit den Landtagsfraktionsvorsitzenden der Union zusammen.

Treffen zur Flüchtlingslage

"Zuzugstempo nicht zu schultern" - Merkel trifft Unionspolitiker

Berlin - Unter dem Eindruck der Flüchtlingskrise kommt CDU- Chefin und Kanzlerin Angela Merkel am Sonntagabend mit den Landtagsfraktionsvorsitzenden der Union zusammen.

Hauptthema des vor längerem vereinbarten Routinetreffens in Berlin werde die Versorgung der Flüchtlingen sein, verlautete aus der Parteiführung.

Die CDU-Landes- und Fraktionschefin aus Rheinland-Pfalz, Julia Klöckner, erklärte am Sonntag: „Dieses Zuzugstempo wird nicht zu schultern sein. In diesem Tempo wie jetzt werden wir nicht dauerhaft Flüchtlinge aufnehmen können.“

Es müssten umgehend Registrierzentren in den EU-Ländern eingerichtet werden, in denen die Flüchtlinge ankommen. Schutzbedürftige müssten dann fair auf die EU-Mitglieder verteilt werden. Die freie Wahl des Aufenthaltsortes sei nicht länger so durchzuhalten. „Wer bei uns Zuflucht findet, muss auch unseren Verteil- und Organisationsschlüssel akzeptieren, sonst kippt die europäische Solidarität vollends“, sagte Klöckner.

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alfa-Politiker Starbatty: „Ich kann die Briten verstehen“

München - Alfa-Politiker Joachim Starbatty über das Brexit-Referendum und eine mögliche Vorbildwirkung für Deutschland
Alfa-Politiker Starbatty: „Ich kann die Briten verstehen“

Kommentar: Debakel für die Demokratie

München - In Wien vollzieht sich der größte anzunehmende Unfall einer Demokratie. Die hauchdünn ausgegangene Stichwahl um das höchste Staatsamt wird wegen Pfuschs für …
Kommentar: Debakel für die Demokratie

Polizisten beenden Geiselnahme in Dhaka - Etliche Tote

Ein Geiseldrama in der Hauptstadt von Bangladesch geht blutig zu Ende. Bewaffnete Täter hatten ein Restaurant im Diplomatenviertel besetzt. Sie sollen Islamisten sein.
Polizisten beenden Geiselnahme in Dhaka - Etliche Tote

Erdogan will komplettes Verbot des Böhmermann-Gedichts

Hamburg - Dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan ist die Gerichtsentscheidung in der Causa Böhmermann zu wenig: Er will das ganze Schmähgedicht verbieten …
Erdogan will komplettes Verbot des Böhmermann-Gedichts

Kommentare