+
Merkur-Autor Alexander Weber.

Merkur-Kommentar

Grenzen für Sozialleistungen an EU-Bürger: Nahles hat (diesmal) Recht

Berlin - Es wirkt wie die Panik-Reaktion einer Getriebenen angesichts desaströser Umfrageergebnisse für die eigene SPD und noch schmerzhafterer Wahlerfolge für die Rechtsaußen. Ist es zum Teil sicher auch. Ein Kommentar von Alexander Weber.

Andrea Nahles’ Gesetzesvorstoß zur Einschränkung von Sozialleistungen für EU-Ausländer ist vor allem Resultat eines alarmierenden Urteils des Bundessozialgerichts vom letzten Dezember, das EU-Bürger bereits nach sechs Monaten Aufenthalt in Deutschland die Tür zur Sozialhilfe geöffnet hatte. Dass ausgerechnet die Sozialministerin und Parteilinke dem einen gesetzlichen Riegel vorschiebt, ist also nicht nur der Kassenlage der Kommunen, sondern auch der politischen Gesamtlage in Deutschland und Europa geschuldet. Und in der Sache richtig. Die Freizügigkeit von Arbeitnehmern ist ein hohes Gut in Europa. Sie darf aber nicht durch Sozialhopping in das großzügigste staatliche Hilfsnetz missbraucht werden.

Allerdings: Hätte man in diesem Punkt schon früher auf den britischen Premier David Cameron gehört, statt seinen Vorschlag lange Zeit als kaltherzigen Neoliberalismus zu verteufeln, hätte man schon viel früher eine solche Regelung finden können. Und zwar europäisch harmonisiert, wie es sich im Binnenmarkt mit seiner Arbeitnehmerfreizügigkeit eigentlich empfohlen hätte. Nahles Ansatz, EU-Bürgern, die in Deutschland leben, erst nach fünf Jahren Ansprüche auf Hartz IV zu gewähren, ist härter als die vier Jahre, die man nach langem Ringen den Briten zugestanden hatte.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Waffenverkäufe gehen weltweit nur noch leicht zurück

Seit fünf Jahren macht die internationale Rüstungsindustrie weniger Umsatz. Doch es sind vor allem die amerikanischen Firmen, die weniger Waffen verkaufen. In Westeuropa …
Waffenverkäufe gehen weltweit nur noch leicht zurück

Verfassungsreform: Italien hat entschieden

Rom - Italien droht ein Sturz ins Ungewisse: Die Wähler haben der Verfassungsreform von Regierungschef Renzi Prognosen zufolge eine klare Absage erteilt. Dessen Zukunft …
Verfassungsreform: Italien hat entschieden

Ex-Grüner Van der Bellen siegt in Österreich deutlich

Wien - Lange sah es bei der Präsidentenwahl in Österreich nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen aus - mit Vorteilen für den FPÖ-Kandidaten Hofer. Zuletzt hatte aber …
Ex-Grüner Van der Bellen siegt in Österreich deutlich

Das schreibt die deutschsprachige Presse über die Wahl

Wien/Berlin - Nach der Wahl in Österreich kommentieren Tageszeitungen in Deutschland und Österreich das Ergebnis. Hier lesen Sie eine Auswahl an Pressestimmen.
Das schreibt die deutschsprachige Presse über die Wahl

Kommentare