+
CDU-Generalsekretär Peter Tauber.

"Trennung von Einwanderung und Asyl"

Migrationsministerium? Tauber dagegen

Berlin - CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat Forderungen aus seiner eigenen Partei und den Reihen der Grünen zur Bildung eines eigenständigen Migrationsministeriums derzeit zurückgewiesen.

„Ich glaube nicht, dass das jetzt Not tut“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. „Ich habe immer gesagt, man muss Einwanderung und Asyl und Flucht voneinander trennen. Es hat nichts miteinander zu tun.“

„Bei der Einwanderung suchen wir uns aus, wer zu uns kommt, wer zu uns passt“, sagte Tauber. „Bei Asyl und Flucht helfen wir Menschen in Not, von denen sicherlich ein Teil auch temporär nur bleiben wird. Ein Teil wird wieder gehen müssen. Da sind die Ausgangsvoraussetzungen völlig anders.“

Kürzlich hatte sich Taubers Parteifreund Norbert Röttgen, der Chef des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, dafür stark gemacht, die zersplitterten Zuständigkeiten für die Flüchtlingspolitik in einem eigenen Ministerium zu bündeln. Auch die Grünen sind für die Bildung eines Migrationsministeriums.

dpa

 

Liebe Leserinnen und Leser, 

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Leider erreichen uns zu diesem Thema so viele unangemessene, beleidigende oder justiziable Kommentare, dass eine gewissenhafte und faire Kontrolle nach den Regeln unserer Netiquette nicht mehr möglich ist.

Deshalb gibt es nur unter ausgewählten Beiträgen zu diesem Thema eine Kommentarmöglichkeit.

Sie können sich beispielsweise unter diesem Artikel zum Thema äußern.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So reagiert Sigmar Gabriel auf den Hype um Martin Schulz

Berlin - Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel hat in der Debatte über die Kanzlerkandidatur seiner Partei zurückhaltend auf die guten Umfragewerte von …
So reagiert Sigmar Gabriel auf den Hype um Martin Schulz

Zahl der Islamisten in Gefängnissen nimmt deutlich zu

Berlin (dpa) - Wegen der häufiger gewordenen Festnahmen von Islamisten in Deutschland nimmt ihre Zahl auch in den Gefängnissen zu. Nach Recherchen der "Rheinischen Post" …
Zahl der Islamisten in Gefängnissen nimmt deutlich zu

Trump-Forderung sorgt für heftige Kritik

New York - Donald Trumps Team sorgt mit einer Forderung ans Energieministerium für heftige Kritik. Zudem hat der künftige US-Präsident eine weitere wichtige …
Trump-Forderung sorgt für heftige Kritik

Regierungskrise in Italien kurz vor einer Lösung?

Rom - Die Suche nach einer neuen Regierung in Italien könnte in absehbarer Zeit erledigt sein. Die Konsultationen von Präsident Mattarella gehen in die vorerst letzte, …
Regierungskrise in Italien kurz vor einer Lösung?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion