Trauer in Brüssel: Noch am Tag der Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer der blutigen Anschläge. 
1 von 38
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der blutigen Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer.
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer der blutigen Anschläge. 
2 von 38
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der blutigen Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer.
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer der blutigen Anschläge. 
3 von 38
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der blutigen Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer.
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer der blutigen Anschläge. 
4 von 38
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der blutigen Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer.
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer der blutigen Anschläge. 
5 von 38
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der blutigen Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer.
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer der blutigen Anschläge. 
6 von 38
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der blutigen Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer.
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer der blutigen Anschläge. 
7 von 38
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der blutigen Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer.
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer der blutigen Anschläge. 
8 von 38
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der blutigen Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer.
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer der blutigen Anschläge. 
9 von 38
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der blutigen Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer.
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer der blutigen Anschläge. 
10 von 38
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der blutigen Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer.

Mindestens 34 Tote nach Anschlägen

Kerzen, Kreide, Kreativität - so trauert Brüssel um die Toten

Brüssel - In Brüssel sind bei Explosionen am Flughafen sowie an einer U-Bahn-Station insgesamt mindestens 34 Menschen ums Leben gekommen, viele wurden verletzt. Eine Stadt in der Schockstarre

Es ist ein wenig wie ein großes Gemälde, entstanden aus Trauer: Nach den Terroranschlägen haben sich viele Menschen in Brüssel auf den Weg zur Börse gemacht, einem der zentralen Plätze der Stadt. Kreide wird herumgereicht, um eine Botschaft auf dem Boulevard hinterlassen zu können. Andere stellen Kerzen und kleine Belgien-Fähnchen auf, legen Blumen nieder - oder fassen sich spontan an den Händen für eine Menschenkette. Auf den Stufen vor dem imposanten Gebäude haben sich am Abend viele junge Brüsseler niedergelassen.

Bleiben Sie in unserem Live-Ticker vom Tag nach den Terroranschlägen in Brüssel auf dem Laufenden.

Eigentlich hätten sie ja nur schnell einen Drink nehmen wollen, sagen die Studenten Victor und Leo, die um die Ecke wohnen. Aber dann sei ihnen die Kreide in die Finger gefallen. „Jetzt wollen wir bei einer Sache mitmachen, die größer ist als wir“, sagt Leo. So eine Aktion habe er noch nicht erlebt.

Aus dem Spruch der beiden spricht auch etwas Wut: „We do not forgive, we do not forget“ - „Wir vergeben nicht, wir vergessen nicht.“ Sehr viel öfters wird einfach „Love“ auf den Boden gekritzelt, ein Herz oder ein Peace-Zeichen. Und manche versuchen der Tragödie auch mit Humor zu begegnen - und schreiben auf die Straßen des bierseligen Brüssels „Beer is better than Blood“ (Bier ist besser als Blut).

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

"Herr, vergib uns": Papst setzt in Auschwitz stille Zeichen

Papst Franziskus besucht den Ort schlimmster deutscher Nazi-Verbrechen. In Auschwitz gedenkt er der Opfer auf seine ganz eigene Weise. Am Ende überrascht er doch noch …
"Herr, vergib uns": Papst setzt in Auschwitz stille Zeichen

Clinton zieht in den Kampf ums Weiße Haus

Jetzt ist es ganz offiziell: Hillary Clinton wird für die US-Demokraten um die Präsidentschaft kämpfen. Erstmals hat eine Frau reelle Chancen, US-Präsidentin zu werden. …
Clinton zieht in den Kampf ums Weiße Haus

Clinton schreibt als Präsidentschaftskandidatin Geschichte

Erstmals schickt eine der großen US-Parteien eine Frau ins Rennen um das Weiße Haus. Die Demokratin Hillary Clinton soll dorthin zurückkehren, wo sie als First Lady …
Clinton schreibt als Präsidentschaftskandidatin Geschichte

Die Bilder der Geiselnahme in Nordfrankreich

In einer Kirche in Saint-Etienne-du-Rouvray kam es zur Geiselnahme. Ein Pfarrer wurde dabei umgebracht. Präsident Francois Hollande ist vor Ort.
Die Bilder der Geiselnahme in Nordfrankreich

Kommentare