Trauer in Brüssel: Noch am Tag der Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer der blutigen Anschläge. 
1 von 38
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der blutigen Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer.
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer der blutigen Anschläge. 
2 von 38
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der blutigen Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer.
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer der blutigen Anschläge. 
3 von 38
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der blutigen Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer.
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer der blutigen Anschläge. 
4 von 38
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der blutigen Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer.
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer der blutigen Anschläge. 
5 von 38
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der blutigen Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer.
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer der blutigen Anschläge. 
6 von 38
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der blutigen Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer.
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer der blutigen Anschläge. 
7 von 38
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der blutigen Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer.
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer der blutigen Anschläge. 
8 von 38
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der blutigen Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer.
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer der blutigen Anschläge. 
9 von 38
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der blutigen Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer.
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer der blutigen Anschläge. 
10 von 38
Trauer in Brüssel: Noch am Tag der blutigen Anschläge zeigen die Menschen ihre Anteilnahme für die Opfer.

Mindestens 34 Tote nach Anschlägen

Kerzen, Kreide, Kreativität - so trauert Brüssel um die Toten

Brüssel - In Brüssel sind bei Explosionen am Flughafen sowie an einer U-Bahn-Station insgesamt mindestens 34 Menschen ums Leben gekommen, viele wurden verletzt. Eine Stadt in der Schockstarre

Es ist ein wenig wie ein großes Gemälde, entstanden aus Trauer: Nach den Terroranschlägen haben sich viele Menschen in Brüssel auf den Weg zur Börse gemacht, einem der zentralen Plätze der Stadt. Kreide wird herumgereicht, um eine Botschaft auf dem Boulevard hinterlassen zu können. Andere stellen Kerzen und kleine Belgien-Fähnchen auf, legen Blumen nieder - oder fassen sich spontan an den Händen für eine Menschenkette. Auf den Stufen vor dem imposanten Gebäude haben sich am Abend viele junge Brüsseler niedergelassen.

Bleiben Sie in unserem Live-Ticker vom Tag nach den Terroranschlägen in Brüssel auf dem Laufenden.

Eigentlich hätten sie ja nur schnell einen Drink nehmen wollen, sagen die Studenten Victor und Leo, die um die Ecke wohnen. Aber dann sei ihnen die Kreide in die Finger gefallen. „Jetzt wollen wir bei einer Sache mitmachen, die größer ist als wir“, sagt Leo. So eine Aktion habe er noch nicht erlebt.

Aus dem Spruch der beiden spricht auch etwas Wut: „We do not forgive, we do not forget“ - „Wir vergeben nicht, wir vergessen nicht.“ Sehr viel öfters wird einfach „Love“ auf den Boden gekritzelt, ein Herz oder ein Peace-Zeichen. Und manche versuchen der Tragödie auch mit Humor zu begegnen - und schreiben auf die Straßen des bierseligen Brüssels „Beer is better than Blood“ (Bier ist besser als Blut).

Meistgesehene Fotostrecken

Polizei beginnt mit Räumung des Camps von Idomeni

Die Lage in dem "Wilden Camp von Idomeni" am Grenzzaun zu Mazedonien hat sich zuletzt immer mehr verschlechtert. Der griechische Staat will unter das Kapitel nun einen …
Polizei beginnt mit Räumung des Camps von Idomeni

Präsidentschaftswahl: Österreich gespalten

Wien - Die Entscheidung über Österreichs neuen Präsidenten ist zu einem Krimi geraten: Auch nach Auszählung praktisch aller Stimmen aus den Urnen stand am Sonntagabend …
Präsidentschaftswahl: Österreich gespalten

Aktivisten schneiden Braunkohle-Kraftwerk von Nachschub ab

Welzow - Umweltaktivisten jubeln, ein Energiekonzern sieht sich genötigt, die Landesregierung ist empört: Die Protestaktion gegen die Braunkohle hat am Pfingstwochenende …
Aktivisten schneiden Braunkohle-Kraftwerk von Nachschub ab

Pfizer liefert keine Mittel für US-Hinrichtungen mehr

New York - Kein Todeskandidat in einem US-Gefängnis soll durch ein von Pfizer hergestelltes Mittel sterben. Der Pharmakonzern will dem durch scharfe Kontrollen einen …
Pfizer liefert keine Mittel für US-Hinrichtungen mehr

Kommentare