+
Ein 23-Jähriger hat vor Gericht zugegeben, sich der Terrormiliz IS angeschlossen zu haben.

Zehn Jahre Haft?

Mutmaßlicher IS-Terrorist "Abu Zulfikar" gesteht

Düsseldorf - Der mutmaßliche IS-Terrorist "Abu Zulfikar" hat gestanden, sich in Syrien dem sogenannten Islamischen Staat angeschlossen zu haben.

Er bestritt aber am Freitag vor dem Düsseldorfer Oberlandesgericht, an Kampfeinsätzen teilgenommen zu haben - obwohl er mit einem Splitter im Bein nach Deutschland zurückgekehrt war und gegenüber Bekannten behauptet hatte, 16 Menschen getötet zu haben. Damit habe er sich nur wichtig machen wollen, behauptete der Angeklagte.

„Das Foto von mir mit der Kalaschnikow und Kampfmontur ist kurz nach meiner Ankunft aufgenommen worden. Das war nur zum Posen.“ Er habe aber kämpfen wollen, räumte der 23-Jährige in der schriftlichen Erklärung ein, die seine Verteidigerin verlas.

Er ist bereits der dritte Angeklagte, der in diesem Jahr in Düsseldorf gestanden hat, sich in Syrien dem Islamischen Staat angeschlossen zu haben. Die Anklage wirft ihm vor, der Terrormiliz IS angehört und bis Anfang 2015 unter dem Namen „Abu Zulfikar“ in Syrien gekämpft zu haben. Die Bundesanwaltschaft hatte ihn zunächst auch wegen Mordes angeklagt. Doch dem Oberlandesgericht und dem Bundesgerichtshof waren der Mordvorwurf zu vage. Somit drohen dem Angeklagten noch maximal zehn Jahre Haft wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zehntausende empfangen Castros Urne in Santiago de Cuba

Nach einer Reise von rund 1000 Kilometern quer über die ganze Karibikinsel kommen die sterblichen Überreste des kubanischen Revolutionsführers an ihrem Bestimmungsort …
Zehntausende empfangen Castros Urne in Santiago de Cuba

Prominente rufen zu Demonstration gegen Krieg in Aleppo auf

Berlin (dpa) - Eine Gruppe Prominenter ruft zu einer Demonstration in Berlin gegen den Krieg in Syrien und das russische Bombardement Aleppos auf. Man wolle "wenigstens …
Prominente rufen zu Demonstration gegen Krieg in Aleppo auf

Berliner Grüne sagen Ja zum Koalitionsvertrag

In wenigen Tagen soll Rot-Rot-Grün loslegen in Berlin. Zuvor befindet die Basis über das Regierungsprogramm. Die Grünen machen den Anfang - und deutlich: "Wir wollen …
Berliner Grüne sagen Ja zum Koalitionsvertrag

Viele BKA-Bewerber scheitern am Deutschtest

Berlin - Da kommen Zweifel am deutschen Bildungssystem auf: Das Bundeskriminalamt (BKA) kann einem "Spiegel"-Bericht zufolge viele Stellen nicht besetzen, weil die …
Viele BKA-Bewerber scheitern am Deutschtest

Kommentare