+
Einsatzbesprechung: Der jordanische König Abdullah mit seinem Stabschef. Foto: Jordan News Agency / Handout

Nach Mord an Piloten: Jordanische Jets bombardieren IS

Amman (dpa) - Jordaniens Luftwaffe hat nach der Ermordung eines ihrer Piloten neue Einsätze gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) geflogen. Kampfjets hätten Ziele der Extremisten in der nordsyrischen Provinz Al-Rakka bombardiert, meldeten jordanische Medien.

Jordanien gehört zu den arabischen Staaten, die den IS im Nachbarland unter US-Führung aus der Luft angreifen.

Die Extremisten hatten den jordanischen Piloten Muas al-Kasasba bei lebendigem Leib verbrannt und dazu ein Video veröffentlicht. Jordaniens König Abdullah II. kündigte nach der grausamen Tat einen "gnadenlosen Krieg" gegen die Extremisten an. Der Monarch kondolierte am Donnerstag der Familie des Piloten in dessen Heimatstadt Karak.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gabriel verteidigt "Stinkefinger"

Berlin - SPD-Chef Sigmar Gabriel hat seine "Stinkefinger"-Geste gegenüber pöbelnden Neo-Nazis vor rund zwei Wochen verteidigt. "Ich habe nur einen Fehler gemacht, ich …
Gabriel verteidigt "Stinkefinger"

Berliner Regierungschef Müller stellt Ceta infrage

Berlin (dpa) - Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) hat sich gegen das Freihandelsabkommen Ceta zwischen der Europäischen Union und Kanada …
Berliner Regierungschef Müller stellt Ceta infrage

Kauder gegen Abzug der deutschen Soldaten aus Incirlik

Berlin - Das Besuchsverbot für Bundestagsabgeordnete auf der türkischen Luftwaffenbasis Incirlik erzürnt das politische Berlin. Soll man die deutschen Soldaten abziehen? …
Kauder gegen Abzug der deutschen Soldaten aus Incirlik

Der jüngste Außenminister der Welt wird 30 - ein Kurzportrait

Wien - Sebastian Kurz ist Österreichs unfassbar junger Chefdiplomat. Am Samstag feiert der österreichische Außenminister seinen 30. Geburtstag. Zeit ihn sich näher …
Der jüngste Außenminister der Welt wird 30 - ein Kurzportrait

Kommentare