Protest gegen Gaza

Niederländer gibt israelische Auszeichnung zurück

Gaza/Tel Aviv -  Der Niederländer Henk Zanoli wurde als "Gerechter unter den Völkern" geehrt. Nun gibt er die Auszeichnung zurück. Israels Armee soll Angehörige von ihm in Gaza getötet haben.  

Der 91-jährige Niederländer Henk Zanoli gibt seine Auszeichnung als „Gerechter unter den Völkern“ zurück, weil sechs seiner Familienmitglieder bei einem israelischen Angriff im Gazastreifen getötet worden seien. Die israelische Nachrichtenseite „Haaretz“ veröffentlichte am Freitag einen entsprechenden Brief Zanolis. Dessen Familie hatte während des Zweiten Weltkriegs ein jüdisches Kind versteckt, um es vor den Nazis zu retten.

Vor diesem Hintergrund sei es „besonders schockierend und tragisch“, dass seine Familie nun mit Mord konfrontiert sei. „Mord ausgeführt vom Staat Israel“, schreibt Zanoli. Die Auszeichnung zu behalten würde das Andenken seiner Mutter beschämen, die ihr Leben riskiert habe, um anderes Leben zu erhalten. Henk Zanoli und seine Mutter hatten die Auszeichnung im Juni 2011 von der Holocaust-Gedenkstätte Jad Vaschem verliehen bekommen.

Zanolis Großnichte ist nach Medienberichten mit einem Palästinenser verheiratet, dessen Haus in Al-Bureidsch am 20. Juli von einer israelischen Bombe getroffen worden sei. Dabei starben demnach sechs Menschen, darunter ein Zwölfjähriger. Weder die Großnichte noch ihr Ehemann seien zu dem Zeitpunkt in Gaza gewesen. Die israelische Armee sagte, sie habe keine Informationen zu dem konkreten Angriff, die Gefechte zwischen der Armee und militanten Palästinensern seien in dieser Gegend aber besonders stark gewesen.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Meistgelesene Artikel

EuGH-Anwältin: Kopftuch am Arbeitsplatz kann verboten werden

Luxemburg (dpa) - Das Tragen eines Kopftuches am Arbeitsplatz kann nach Einschätzung einer Gutachterin des höchsten EU-Gerichts in bestimmten Fällen untersagt werden.
EuGH-Anwältin: Kopftuch am Arbeitsplatz kann verboten werden

Feuerwehrmann gesteht Brandanschlag auf Flüchtlingsunterkunft

Hagen (dpa) - Ein Feuerwehrmann hat vor Gericht einen Brandanschlag auf eine Flüchtlingsunterkunft im sauerländischen Altena gestanden. "Ich habe Angst gehabt vor …
Feuerwehrmann gesteht Brandanschlag auf Flüchtlingsunterkunft

Türkische Armee fliegt seit Tagen Luftschläge gegen PKK

Istanbul (dpa) - Die türkische Armee hat sechs Tage in Folge Luftschläge gegen die verbotenen kurdische Arbeiterpartei PKK geflogen. In der Nacht seien Ziele in der …
Türkische Armee fliegt seit Tagen Luftschläge gegen PKK

Seoul: Nordkorea misslingt offenbar Raketenstart

Nordkorea setzt trotz internationaler Sanktionen alles daran, Raketen für den Transport von Atomsprengköpfen zu entwickeln. Doch mit den jüngsten Tests scheint das Land …
Seoul: Nordkorea misslingt offenbar Raketenstart

Kommentare