+
Nordkoreas Jung-Diktator Kim Jong Un hat jetzt auch das Sagen bei der Armee.

Machtkampf in Nordkorea?

Kim Jong Un jetzt auch Armee-Chef

Seoul - Nordkoreas junger Machthaber Kim Jong Un stärkt weiter seine Position als Oberbefehlshaber der mächtigen Streitkräfte und hat sich nun zum Marschall befördern lassen.

Sieben Monate nach seiner Ausrufung zum neuen Herrscher des kommunistischen Landes wurde ihm nun der Titel Marschall verliehen. Das berichteten die nordkoreanischen Staatsmedien am Mittwoch.

In der Beförderung sehen Beobachter einen weiteren Schritt, Kims Macht zu festigen. Die Beförderung erfolgte nur wenige Tage nach der Entmachtung des bisherigen Generalstabschefs Ri Yong Ho, der lange Zeit als Mentor des knapp 30-jährigen Kim gegolten hatte. Nach offiziellen Angaben wurden ihm alle Ämter aufgrund einer Erkrankung entzogen. Die Maßnahme hatte im Ausland Spekulationen um einen möglichen internen Machtkampf in Pjöngjang ausgelöst.

Das ist Nordkorea

Das ist Nordkorea

Kurz nach dem Tod seines Vaters und Vorgängers Kim Jong Il im Dezember war Kim Jong Un bereits zum “obersten Führer“ der Partei, der Streitkräfte und des Staates ausgerufen worden. Kim Jong Il war im Februar posthum zum “Generalissimus“ erhoben worden.

dpa

Meistgelesene Artikel

Tauziehen um dritte Startbahn: Seehofer kontra CSU

München - Horst Seehofer will die Münchner Bürger über den Ausbau des Flughafens entscheiden lassen. Die unerwartete Ankündigung bringt Erwin Huber auf die Palme.
Tauziehen um dritte Startbahn: Seehofer kontra CSU

So viel Macht hat die AfD über die etablierten Parteien

München - Wenn die AfD tatsächlich der Wolf im Schafspelz der deutschen Politik ist, dann hat sie den etablierten Parteien am Wochenende einen Gefallen nicht getan: …
So viel Macht hat die AfD über die etablierten Parteien

AfD-Parteitag: "Der Islam gehört nicht zu Deutschland"

Stuttgart - Die meisten Parteien betonen, wie „modern“ sie sind. Die AfD hat auf ihrem Bundesparteitag in Stuttgart genau das Gegenteil getan. Sie präsentiert sich als …
AfD-Parteitag: "Der Islam gehört nicht zu Deutschland"

DGB prangert zum 1. Mai Fremdenhass an - es gibt Krawalle

Berlin - Solidarität zum Tag der Arbeit - das schließt für die Gewerkschaften am 1. Mai auch die Hilfe für Asylbewerber ein. In mehreren Städten kommt es zu …
DGB prangert zum 1. Mai Fremdenhass an - es gibt Krawalle

Kommentare