+
Beate Zschäpe ist die einzige Überlebende des NSU-Trios.  

Oberlandesgericht München

NSU-Prozess: Zschäpe will Richter antworten

München - Die Hauptangeklagte im Münchner NSU-Prozess, Beate Zschäpe, will heute zahlreiche Fragen des Gerichts beantworten. Ihr Verteidiger Mathias Grasel hat angekündigt, dass dies etwa eine Stunde dauern werde.

Das Oberlandesgericht München hatte Zschäpe nach ihrer Aussage im Dezember zahlreiche Fragen gestellt. Sie betreffen Einzelheiten ihres Zusammenlebens mit Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt, aber auch die Herkunft von Waffen und ihr Wissen über die Verbrechen des NSU.

Zschäpe ist die einzige Überlebende des NSU-Trios und muss sich als mutmaßliche Mittäterin für die Serie von zehn Morden und zwei Sprengstoffanschlägen verantworten. Donnerstag ist der 257. Verhandlungstag in dem Mammutprozess.

Lesen Sie hier: 

NSU-Prozess: Staatsanwalt soll über angeklagte Helfer aussagen

NSU-Prozess: Zeuge lobt zwei Mitangeklagte für ihre Aussagen

 

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Obama: „Wir alle sind Amerikaner“

Washington - US-Präsident Barack Obama hat seine Landsleute beschworen, sich als eine Nation zu verstehen und das Land gemeinsam zu verbessern.
Obama: „Wir alle sind Amerikaner“

Flüchtlingsgipfel: Deutschland sichert weitere Hilfe zu

Wien - Österreich war entscheidend an der weitgehenden Schließung der Balkanroute beteiligt. Die deutsche Kanzlerin - eine Gegnerin nationaler Lösungen - blickt vor …
Flüchtlingsgipfel: Deutschland sichert weitere Hilfe zu

Freie Wähler wollen die Wehrpflicht zurück

Nürnberg - Mit der Forderung nach Wiedereinführung der allgemeinen Wehrpflicht wollen die Freien Wähler im kommenden Jahr in den Bundestagswahlkampf ziehen. Diesmal …
Freie Wähler wollen die Wehrpflicht zurück

Bericht: Fremdenfeindliche Gewalt steigt dramatisch

Berlin -  In Deutschland gab es fast doppelt so viele Gewalttaten wie im Vorjahr - insbesondere die Gefahr der politisch motivierten Taten ist gestiegen. Darunter leiden …
Bericht: Fremdenfeindliche Gewalt steigt dramatisch

Kommentare