+
Mateen und S. mit ihrem Sohn.

Orlando-Blutbad

Droht Ehefrau Anklage wegen Beihilfe zu 49-fachem Mord?

Orlando - Noor S. soll bei Verhören gestanden haben, dass sie von den blutigen Plänen ihres Mannes gewusst hatte. Hatte sie vorsätzlich nicht die Behörden informiert?

Hatte der Killer von Orlando eine Komplizin? Seine Ehefrau, die 30-jährige Noor S., soll laut Berichten mehrerer Medien bei ihren Vernehmungen durch die US-Bundespolizei FBI ausgesagt haben, sie habe versucht, ihren Mann von den Anschlagsplänen abzubringen. Das würde bedeuten, dass sie über die Planungen informiert war. 

Eine FBI-Sprecherin sagte auf Anfrage der Nachrichtenagentur AFP: "Das würde ich nicht bestätigen. Wir werden nicht über im Fluss befindliche Angelegenheiten oder Teile der Ermittlungen sprechen." 

Andere Medien berichten, Noor S. müsse laut einem FBI-Insider mit einer Anklage wegen Beihilfe zu 49-fachen Mordes und 53-fachen versuchten Mordes rechnen. Laut des TV-Senders „Fox News“ prüft die Staatsanwaltschaft sogar, ob der Tatbestand des versuchten Mordes gegeben ist – sprich dass Noor S. vorsätzlich die Behörden nicht von einer drohenden Terrorattacke unterrichtet hatte. 

Berichten zufolge soll sie zusammen mit ihrem Ehemann die Munition für das Blutbad gekauft und den 29-Jährigen zum Auskundschaften am Club „Pulse“ vorbeigefahren haben. Laut „CBS“ rief Mateen die 30-Jährige an, während er auf die Clubbesucher schoss. 

„S. kooperiert mit unseren Agenten und hat sich auch für einen Lügendetektor-Test bereit erklärt. Sie behauptet, dass sie ihrem Mann die Tat vorher ausreden wollte – es aber nicht geschafft hat", so ein FBI-Insider.

D. Sinderman, dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

PISA-Kurve zeigt für Deutschlands Schüler leicht nach unten

Einen "PISA-Schock" wie vor 15 Jahren löst der neue Vergleichstest der OECD in Deutschland nicht aus. Die Leistungen der 15-jährigen verharren im oberen Mittelfeld - …
PISA-Kurve zeigt für Deutschlands Schüler leicht nach unten

CDU-Parteitag: Dämpfer für Merkel bei Wiederwahl

Essen - Am Dienstag findet der CDU-Parteitag in Essen statt. Kanzlerin Angela Merkel hat sich erneut zur Bundesvorsitzenden wählen lassen. Wir begleiten den Parteitag im …
CDU-Parteitag: Dämpfer für Merkel bei Wiederwahl

Sorgte eine einzige Firma für Trump-Wahl und Brexit? 

New York - Ein Artikel über die Rolle der Big-Data-Firma Cambridge Analytica zur Trump-Wahl wird ein viraler Hit. Doch wie viel ist an der Geschichte dran? 
Sorgte eine einzige Firma für Trump-Wahl und Brexit? 

Merkels Appell an ihre Partei: „Ihr müsst mir helfen“

Essen - Angela Merkel bittet die CDU für die Wahl 2017 um Hilfe - und nimmt sie zugleich in die Pflicht. Das Resultat: 89,5 Prozent. Noch nie hat sie als Kanzlerin ein …
Merkels Appell an ihre Partei: „Ihr müsst mir helfen“

Kommentare