Palästinenser: UN-Vorstoß für eigenen Staat

Ramallah - Die Palästinenser wollen sich in ihrem Streben nach einem eigenen Staat erneut an die Vereinten Nationen wenden. Der Vorstoß gilt als vielversprechend.

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas werde am 27. September vor der UN-Generalversammlung in New York den Wunsch nach Anerkennung als staatliches Nichtmitglied vortragen. Das sagte der Außenbeauftragte der palästinensischen Autonomiebehörde in Ramallah, Riad Malki, am Samstag. Die Chancen auf die dafür nötige Mehrheit in der Generalversammlung gelten als gut.

2011 war ein Antrag auf eine Vollmitgliedschaft bei den Vereinten Nationen am dafür zuständigen Sicherheitsrat gescheitert. Die USA und andere wollen, dass die Palästinenser erst mit Israel Frieden schließen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Scheuer soll Niederbayern-CSU führen

Deggendorf - CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer soll Bezirkschef der Niederbayern-CSU werden. Darauf verständigte sich der Bezirksvorstand auf einer Sitzung am Sonntag …
Scheuer soll Niederbayern-CSU führen

Ticker: Medwedew verhalten optimistisch nach SiKo 2016

München - Hochrangige Politiker treffen sich von Freitag bis Sonntag zur Münchner Sicherheitskonferenz 2016 im Hotel Bayerischer Hof. Die Teilnehmer sprachen sich für …
Ticker: Medwedew verhalten optimistisch nach SiKo 2016

SiKo in München: Das bedeutet Medwedews "Kalter Krieg"

München - Russland und der Westen sprechen auf der Sicherheitskonferenz in München nicht nur unterschiedliche Sprachen. Sie leben offenbar auch in ganz verschiedenen …
SiKo in München: Das bedeutet Medwedews "Kalter Krieg"

CDU berät Integrationskonzept - CSU erörtert Asylpolitik

Berlin/München (dpa) - Die CDU will mit einem Maßnahmenpaket die Integration von Flüchtlingen vorantreiben. Ein entsprechendes Konzept soll der Bundesvorstand heute …
CDU berät Integrationskonzept - CSU erörtert Asylpolitik

Kommentare