Polizisten Jerusalem
+
Polizisten in Jerusalem (Archivbild).

Angriff auf Polizist

Messerattacke in Jerusalem: Palästinenser erschossen

Jerusalem - Bei einer versuchten Messerattacke auf einen israelischen Polizisten ist in Jerusalem ein Palästinenser erschossen worden.

Wie eine Polizeisprecherin mitteilte, ereignete sich der Vorfall am Samstag nahe der Altstadt von Jerusalem. Die Polizisten wollten demnach einen Mann kontrollieren, der ihnen verdächtig vorkam. Der "Terrorist" habe aber ein Messer gezogen und versucht, auf einen der Polizisten einzustechen. Die Polizisten erschossen den Mann.

In Israel und den besetzten Palästinensergebieten ist die Lage seit Monaten stark angespannt. Seit Anfang Oktober gab es zahlreiche Messerattacken von Palästinensern auf Israelis. Bei Angriffen und Unruhen wurden seitdem laut einer Zählung der Nachrichtenagentur AFP mehr als 130 Palästinenser, 19 Israelis, ein US-Bürger und ein Eritreer getötet. Zahlreiche weitere Menschen wurden verletzt.

AFP

Meistgelesene Artikel

Hollande und Merkel erinnern an Schlacht von Verdun

Verdun (dpa) - Mit einem Tag des Gedenkens würdigen Frankreichs Präsident François Hollande und Kanzlerin Angela Merkel die mehr als 300 000 Toten der Schlacht von …
Hollande und Merkel erinnern an Schlacht von Verdun

Katholikentag in Leipzig geht zu Ende

Leipzig (dpa) - Der 100. deutsche Katholikentag geht heute in Leipzig zu Ende. Den großen Open-Air-Abschlussgottesdienst wird der Vorsitzende der Deutschen …
Katholikentag in Leipzig geht zu Ende

Armenier-Resolution wirft Schatten voraus

Am 2. Juni will der Bundestag eine Resolution beschließen, mit der die Gräuel an den Armeniern im Osmanischen Reich vor gut 100 Jahren als "Völkermord" eingestuft …
Armenier-Resolution wirft Schatten voraus

Linke: Kipping und Riexinger wiedergewählt

Magdeburg - Die beiden Linke-Vorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger sind für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt worden.
Linke: Kipping und Riexinger wiedergewählt

Kommentare