+
361 Abgeordnete stimmten bei einer Sondersitzung in Kiew für die Abschaffung der entsprechenden Gesetze

Auch andere Gesetze abgeschafft

Parlament in Kiew kippt Demo-Verbot

Kiew - Das ukrainische Parlament hat am Dienstag die umstrittene Einschränkung des Demonstrationsrechts zurückgenommen. Auch andere umstrittene Gesetze wurden abgeschafft.

Das ukrainische Parlament hat mit großer Mehrheit mehrere international umstrittene Gesetze zur Einschränkung demokratischer Freiheiten abgeschafft. Die Gesetze vom 16. Januar hatten zu gewaltsamen Protesten in Kiew geführt. 361 von insgesamt 412 registrierten Abgeordneten stimmten am Dienstag für die Abschaffung von insgesamt 9 Gesetzen. Darunter auch die umstrittene Einschränkung des Demonstrationsrechts.

Die EU und die USA hatten die Gesetze zur Unterdrückung der Opposition in Kiew scharf kritisiert. Ukrainische Regierungsgegner hatten dem prorussischen Präsidenten Viktor Janukowitsch vorgeworfen, die Ex-Sowjetrepublik mit Gesetzen zur Einschränkung etwa der Presse- und Versammlungsfreiheit wieder in eine Diktatur zu führen.

Bilder: Gewalt in Kiew

Bilder: Gewalt in Kiew eskaliert

Vor der Sondersitzung der Obersten Rada hatte Regierungschef Nikolai Asarow angesichts der Krise in dem Land seinen Rücktritt eingereicht. Laut Artikel 115 der ukrainischen Verfassung zieht die Demission des Ministerpräsidenten den Rücktritt der gesamten Regierung in Kiew nach sich.

dpa/AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundeswehr: Kosten für Auslandseinsätze zu niedrig kalkuliert?

Berlin - Die Kosten für Auslandseinsätze der Bundeswehr sind nach einem Bericht des „Spiegel“ in den vergangenen zehn Jahren stets zu niedrig veranschlagt worden.
Bundeswehr: Kosten für Auslandseinsätze zu niedrig kalkuliert?

News-Blog zum Brexit: Merkel will nicht "garstig" zu den Briten sein

London - Tag eins nach dem historischen Referendum im Vereinigten Königreich: Es ist der Tag nach dem Brexit. Wir halten Sie im News-Blog weiterhin auf dem Laufenden.
News-Blog zum Brexit: Merkel will nicht "garstig" zu den Briten sein

Zwei weitere Terrorverdächtige in Belgien festgenommen

Brüssel - In Belgien sind erneut zwei Männer unter Terrorverdacht festgenommen worden. Die Polizei verhaftete sie bei Razzien in Verviers und Tournai.
Zwei weitere Terrorverdächtige in Belgien festgenommen

Schottland bereitet Unabhängigkeits-Referendum vor

Edinburgh - Kommt nach dem Brexit nun der „Scoxit“? Die schottische Regionalregierung bereitet ein zweites Referendum über die Unabhängigkeit von Großbritannien vor.
Schottland bereitet Unabhängigkeits-Referendum vor

Kommentare