+
Peer Steinbrück macht mal wieder mit Fehltritten auf sich aufmerksam

Hat die SPD den Spruch geklaut?

Slogan-Panne bei Peer Steinbrück

Berlin - Erneute Panne beim SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück: Erst vor kurzem präsentierte er einen "neuen" Wahlkampfslogan seiner Partei, den hatte aber jemand anderes vor ihm.

Kurz war es ruhig um den Kanzlerkandidaten der SPD, Peer Steinbrück. Fast konnte man meinen, der Hamburger habe seine Pannenserie endgültig hinter sich gelassen. Zunächst sorgte er mit seiner Kritik am zu niedrigenKanzlergehalt für Aufregung, dann musste der ihn unterstützende "Peerblog" eingestellt werden und seine "Clown-Kritik" am italienischen Wahlkampf sorgte für kurze Zeit gar für diplomatische Irritationen zwischen Deutschland und Italien.

Peer Steinbrück: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Peer Steinbrück: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Am vergangenen Dienstag nun stellte die SPD den Slogan vor, mit dem sie in den Bundestagswahlkampf ziehen will. Stolz lies Steinbrück seine Follower auf seinem Twitter-Account sofort wissen: "Wir haben einen Wahlkampfslogan: 'Das Wir entscheidet.'"

Eigentlich ein prägnanter Spruch, wäre da nicht ein Problem: Er ist nicht neu. Schon seit 2007 wird er von der Leiharbeitsfirma "Propartne r" benutzt. Auf deren Homepage prangt der "neue" SPD-Slogan prominent platziert.

Folgen für den Wahlkampf

Hat die SPD den Spruch also von Propartner geklaut und folgen nun rechtliche Schritte von Seiten der Firma? Der Deutschland-Chef, Christophe Cren, äußerte sich gegenüber der Bild: "Wir haben den Slogen schon seit 2007, also lange vor der SPD gehabt. Der Spruch ist aber nicht rechtlich geschützt." Glück für Peer Steinbrück und die SPD, deren Kreativabteilung sich wohl beim nächsten Mal etwas besser umsehen sollte.

bix

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geiseldrama in Armenien geht weiter: Vier neue Geiseln

Eriwan - Vor zehn Tagen besetzten Regierungsgegner in Armenien ein Polizeigebäude und nahmen Geiseln. Nun haben sie vier Ärzte, die sie behandeln wollten, in ihre Gewalt …
Geiseldrama in Armenien geht weiter: Vier neue Geiseln

AfD-Vize Gauland will Asylrecht für Muslime aussetzen

Berlin - Im Grundgesetz heißt es, politisch Verfolgte genießen Asyl. Für Muslime soll das nach dem Willen von AfD-Vize Gauland vorerst nicht mehr gelten. Damit steht er …
AfD-Vize Gauland will Asylrecht für Muslime aussetzen

Mindestens 56 Tote bei IS-Vergeltungsanschlag auf Kurden

Kurdische Einheiten gelten als die effizientesten Kämpfer gegen die Terrormiliz IS. Deshalb gehören sie zu den Zielen der Extremisten. Nun holte der IS zum …
Mindestens 56 Tote bei IS-Vergeltungsanschlag auf Kurden

Ansbach-Attentäter fremdgesteuert: Wer befahl das Zünden der Bombe?

Ansbach/Gmund - Nach dem Bombenanschlag in Ansbach haben die Ermittler Hinweise darauf entdeckt, dass der Attentäter von einer unbekannten Person in einem Chat direkt …
Ansbach-Attentäter fremdgesteuert: Wer befahl das Zünden der Bombe?

Kommentare