+
SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück wurde nach seinen umstrittenen Clown-Äußerungen zur Italien-Wahl vom italienischen Staatspräsidenten Napolitano ausgeladen.

Nach Clown-Äußerungen

Steinbrück: Klärendes Telefonat mit Napolitano

Berlin - Nach den umstrittenen „Clown-Äußerungen“ über den Wahlausgang in Italien hat SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück ein klärendes Telefongespräch mit dem italienischen Staatspräsidenten Giorgio Napolitano geführt.

Das teilte Steinbrücks Sprecher am Mittwoch mit. „Bis zu einem gewissen Grad bin ich entsetzt, dass zwei Clowns gewonnen haben“, hatte Steinbrück zuvor in Potsdam gesagt. Er spielte damit auf das Abschneiden des Kandidaten der Protestbewegung „Fünf Sterne“, Beppe Grillo , und von Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi an. Napolitano hatte daraufhin ein für Mittwochabend in Berlin geplantes Treffen mit dem SPD-Politiker abgesagt.

Peer Steinbrück: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Peer Steinbrück: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

dpa

Meistgelesene Artikel

Bomben auf Flüchtlingslager: Regime weist Verantwortung zurück

Damaskus - Nach dem Angriff auf ein syrisches Flüchtlingscamp reagieren Politiker empört, sogar der Verdacht eines Kriegsverbrechens steht im Raum. Doch wer trägt die …
Bomben auf Flüchtlingslager: Regime weist Verantwortung zurück

Merkel sucht beim Papst Rat zur Flüchtlingskrise

Rom - Für seine Verdienste hat Papst Franziskus am Freitag den Aachener Karlspreis erhalten. Davor empfing er Kanzlerin Angela Merkel zu einer Privataudienz.
Merkel sucht beim Papst Rat zur Flüchtlingskrise

Trump blamiert sich mit Taco-Foto auf Twitter

New York - Mit einem Taco-Foto wollte sich Donald Trump auf Twitter einschmeicheln. Doch das ging gründlich daneben. Denn auf dem Foto passen mehrere Sachen nicht …
Trump blamiert sich mit Taco-Foto auf Twitter

Drei Viertel der Deutschen befürchten Terroranschlag

Berlin - Die Deutschen haben Angst vor einem Terroranschlag im eigenen Land - mehr als andere Europäer. Nur in einem Land fürchten sich noch mehr Menschen vor Terror.
Drei Viertel der Deutschen befürchten Terroranschlag

Kommentare