+
Pegida-Demo in Dresden.

Wieder ausgeladen

Pegida-Wortführer wird zu Dankesparty für Flüchtlinge eingeladen

Dresden - Ein Cheforganisator des fremden- und islamfeindlichen Bündnisses in Dresden wird zu einer Feier für Ehrenamtliche eingeladen. Die Staatskanzlei bedauert den Fehler.

Ein Pegida-Cheforganisator ist zu einer Dankesfeier des sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich (CDU) für Flüchtlingshelfer eingeladen worden. Die Staatskanzlei in Dresden bedauerte am Donnerstag, dass Siegfried Däbritz - einer der Wortführer bei den Demonstrationen des fremden- und islamfeindlichen Bündnisses in Dresden - ein entsprechendes Schreiben erhalten habe. „Ehrenamtliches Engagement für Flüchtlinge lässt sich mit fremden- oder islamfeindlicher Haltung nicht vereinbaren“, betonte ein Sprecher. „Deshalb ist Herr Däbritz auf dieser Veranstaltung nicht willkommen.“

Wie es zu der Einladung für den 26. Februar kam, ist nicht ganz klar. Die Staatskanzlei hatte die Landkreise aufgefordert, Listen mit Adressen von Helfern zusammenzustellen. Unter anderem waren aber auch Verbänden, Kirchen und Institutionen Einladungen zur Verfügung gestellt worden. Däbritz selbst hatte am Mittwoch ein Foto des Einladungsschreibens bei Facebook gepostet. „Seit Oktober 2014 helfe ich intensiv zur Aufklärung beizutragen, aber dass ich deswegen jetzt eingeladen werde, überrascht mich dann doch etwas“, schrieb er dazu.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Philippinens Präsident vergleicht sich mit Hitler

Manila - Philippinens Präsident Duterte schockt: Er vergleicht die drei Millionen Drogenabhängige in seinem Land mit den drei Millionen Juden, die Hitler tötete - er …
Philippinens Präsident vergleicht sich mit Hitler

Todenhöfer über Syrien: "Die Rebellen sind nicht besser als Assad"

Aleppo - Nahost-Experte Jürgen Todenhöfer war vor Kurzem in Syrien im Kampfgebiet des Bürgerkriegs in Syrien. In der tz erzählt der Buchautor (Inside IS) von seinen …
Todenhöfer über Syrien: "Die Rebellen sind nicht besser als Assad"

Bürgermeister will Flüchtlinge unterbringen: Brutal niedergeschlagen

Segeberg - Der Bürgermeister einer norddeutschen Gemeinde wurde vor einer Sitzung brutal niedergeschlagen, die Täter flohen. Vermutlich war Fremdenfeindlichkeit der …
Bürgermeister will Flüchtlinge unterbringen: Brutal niedergeschlagen

Merkel würdigt Peres als "weisen und großherzigen Mann"

Jerusalem - Die Trauerfeier für Israels Altpräsident Schimon Peres hat am Freitagmorgen begonnen. Politiker aus der ganzen Welt reisten an und würdigten ihn als großen …
Merkel würdigt Peres als "weisen und großherzigen Mann"

Kommentare