Polizisten stehen in München vor dem Bahnhof in Pasing. Foto: Sven Hoppe
+
Polizisten stehen in München vor dem Bahnhof in Pasing. Foto: Sven Hoppe

Mehrere Einsätze

Terror-Fehlalarme halten Polizei in München auf Trab

München - Nach der Terrorwarnung an Silvester in München haben am Wochenende zwei Fehlalarme die bayerische Polizei auf Trab gehalten.

In der Nacht zum Sonntag wurde der Bahnhof im Stadtteil Pasing erneut teilweise gesperrt, nachdem ein Sprengstoffhund angeschlagen hatte. Es sei jedoch nichts Verdächtiges gefunden worden, sagte ein Polizeisprecher.

In Mammendorf bei München wurde am Samstagabend ein Zug gestoppt und durchsucht. Zuvor hatte nach Angaben der Polizei ein Mann mit einer Bombe gedroht. Die Beamten wurden auch in diesem Fall nicht fündig.

In der Silvesternacht hatte es Terroralarm in München gegeben. Zuvor hatte es Hinweise gegeben, dass IS-Terroristen Selbstmordanschläge auf den Münchner Hauptbahnhof und/oder den Bahnhof in Pasing verüben könnten. Die Polizei gab am Freitag aber Entwarnung und reduzierte die Zahl der 550 zusätzlich zusammengezogenen Kräfte wieder. Am Sonntag waren noch etwa 100 Beamte zusätzlich im Einsatz, wie der Polizeisprecher sagte. Die Lage sei ruhig, die Gefährdung „abstrakt“.

dpa

Mehr lesen Sie hier in einem Ticker bei tz.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Russland und China wollen Partnerschaft vertiefen

Wladimir Putin gibt sich in China als enger Verbündeter der Pekinger Führung. Zahlreiche Abkommen werden unterzeichnet. Sogar ein gemeinsames Verkehrsflugzeug ist …
Russland und China wollen Partnerschaft vertiefen

Kanzler Kern mit großer Mehrheit zum neuen SPÖ-Chef gewählt

Wien - Die Sozialdemokraten in Österreich wollen sich neu erfinden. Sie fangen mit einer personellen Erneuerung an. Später soll ein überarbeitetes Programm folgen.
Kanzler Kern mit großer Mehrheit zum neuen SPÖ-Chef gewählt

CSU tritt beim Klimaschutzplan 2050 auf die Bremse

Berlin - Der unter SPD-Federführung erarbeitete Klimaschutzplan 2050, der derzeit im Kanzleramt geprüft wird, stößt auf Widerstand beim Koalitionspartner CSU.
CSU tritt beim Klimaschutzplan 2050 auf die Bremse

Seehofer und Merkel: Das Fundament ist wieder intakt, aber...

Potsdam - Das Fundament sei wieder intakt, sagt der eine. Von interessanten Debatten spricht die andere. Doch die Kanzlerin und der CSU-Chef haben weiter einen „langen …
Seehofer und Merkel: Das Fundament ist wieder intakt, aber...

Kommentare