Erste Prognose

Schweden-Wahl: Regierungspartei verliert

Stockholm - Bei der Parlamentswahl in Schweden hat die bürgerliche Regierung unter dem Konservativen Fredrik Reinfeldt laut einer ersten Prognose schwere Verluste erlitten.

Die Vier-Parteien-Koalition landete danach mit 39,7 Prozent (2010: 49,3 Prozent) hinter einem möglichen Bündnis aus Sozialdemokraten, Grünen und Linken mit 44,8 Prozent. Die Zahlen veröffentlichte der schwedische Rundfunk nach Schließung der Wahllokale.

Die Schwedendemokraten feiern nach der Prognose einen historischen Erfolg: Mit 10,5 Prozent werden sie drittstärkste Partei im Reichstag. 2010 hatten die Rechtspopulisten mit 5,7 Prozent zum ersten Mal den Einzug in das Parlament geschafft. Jetzt könnte die Feministische Initiative erstmals Sitze im Reichstag ergattern. Laut der Prognose liegt sie genau bei den benötigten vier Prozent.

Mehr als sieben Millionen Schweden waren aufgerufen, über die Verteilung von 349 Sitzen im schwedischen Reichstag abstimmen.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

CDU will Kompromiss mit SPD zu doppelter Staatsbürgerschaft kippen

Essen - Viel Druck für Angela Merkel: Der CDU-Parteitag will nach hitziger Debatte die doppelte Staatsbürgerschaft kippen - trotz eines anderslautenden Kompromisses mit …
CDU will Kompromiss mit SPD zu doppelter Staatsbürgerschaft kippen

Israel bombardiert syrischen Militärflughafen

Damaskus (dpa) - Israels Luftwaffe hat laut Medienberichten einen syrischen Militärflughafen am Stadtrand von Damaskus angegriffen. Anwohner hätten am frühen Morgen …
Israel bombardiert syrischen Militärflughafen

Gegen die Parteispitze: Delegierte wollen Staatsbürgerschafts-Regelung kippen

Essen - Seit Dienstag findet der CDU-Parteitag in Essen statt. Kanzlerin Angela Merkel hat sich erneut zur Bundesvorsitzenden wählen lassen. Heute soll über ein …
Gegen die Parteispitze: Delegierte wollen Staatsbürgerschafts-Regelung kippen

Obama verteidigt Strategie im Kampf gegen Terrorismus

Tampa (dpa) - US-Präsident Barack Obama hat sein Land dazu aufgerufen, im Kampf gegen den Terrorismus auch unter seinem Nachfolger Donald Trump an Recht und Werten …
Obama verteidigt Strategie im Kampf gegen Terrorismus

Kommentare